12./13.03.2022U13 SoKo DSC 4407

Samstag ging es gemeinsam mit dem Bus nach Ingolstadt. Ein schnelles Spiel begann bei dem im ersten Drittel die Hausherren immer mit Führungstreffer vorne lagen, aber die jungen Riverkings gleichen immer aus.

 

So ging es mit einem 2:3 für Ingolstadt in die erste Pause. Im zweiten bzw. letzten Spielabschnitt übernahm der HCL die Führungstreffer, aber auch die Ingolstädter ließen bis zum Schluss mit den Anschlusstreffern nicht locker. Letztendlich konnte sich aber der HCL durchsetzten und gewann mit 8:6.

Am Sonntag stand im Hungerbachdome das Nachholspiel gegen Regensburg an.
Die Spieler wollten natürlich ihre Siegesserie fortsetzten und begannen mit viel Druck. Es wurden viele schöne Torchancen heraus gespielt, doch der Puck wollte einfach nicht ins Tor. So gelang erst in der 20. Minute der Führungstreffer für den HCL. Alle hofften nun dass der Bann gebrochen war und sich die Anzahl der Torchancen auch im Ergebnis widerspiegelt - das zeigte sich im Mittelabschnitt mit 4 weiteren Treffern. Das Spiel wurde etwas ruppiger und einige mussten die Strafbank besuchen. Doch selbst in Unterzahl hielt die Mannschaft den Druck aufs Tor aufrecht. Im letzten Spielabschnitt wurde es etwas langsamer und zerfahrener so dass auch der Landsberger Goalie zeigen durfte, dass sie ihren Kasten gut verteidigt. In der letzten Spielminute gelang Regensburg ein Anschlusstreffer, so dass das Spiel mit 6:1 endete.

Mit diesen beiden Siegen hat sich die U13A den dritten Platz in der Bayrischen Meisterrunde gesichert. Die Spieler haben einen unglaublichen
Spiel- und Teamgeist entwickelt, der sie alle jedes Spiel vom Anfang bis zum Ende alle füreinander kämpfen ließ. Es war nie das Spiel einzelner Spieler, sondern immer das der gesamten Mannschaft. Schon zum Ende der Vorrunde hatte Trainer Juhasz gesagt: "wir haben ein brutal gutes Team", das hat sich auch in der Endrunde bestätigt und die Mannschaft ist weiterhin gewachsen.

Foto: Koslowski