08.02.2020King 2 3

Beim zweiten BEV Turnier der Rückrunde, diesmal in Memmingen gegen die gastgebenden Hausherren sowie Ravensburg und Augsburg strebten die Riverkings ein ähnlich gutes Abschneiden an, wie schon die Woche zuvor in Füssen.

 

Das erste Spiel bestritt man gegen den ECDC Memmingen. Die Partie verlief äußerst einseitig und Chancen gab es fast nur für Landsberg. Die wenigen Aktionen vor dem eigenen Tor konnten meistens gut verteidigt werden und was doch auf Tor kam, konnte unser souveräner Goalie sicher entschärfen. Spielerisch konnte sich das Team stark steigern und einige Tore über sehenswerte Kombinationen erzielen. Der erste Shutout der Rückrunde war gleichzeitig ein deutlicher Kantersieg.

In der nächsten Partie ging es gegen die robusten Ravensburger. Auch hier spielte der Riverking-Nachwuchs viel stärker miteinander als noch in der Woche zuvor. Zwar geriet man anfangs in Rückstand. Ein ums andere Mal wurden tollen Chancen herausgespielt und auch konzentriert abgeschlossen. Die Torausbeute war auch diesmal hoch, was im zweiten, ungefährdeten Sieg des Tages resultierte.

Gegner in der dritten Begegnung war, wie schon in der Woche zuvor, der AEV. Diesmal startete man weniger respektvoll und wollte ein gutes Ergebnis erzielen. Das Spiel verlief über weite Strecken recht ausgeglichen. Die spielerisch stärkeren und ausgeglichenen besetzten Augsburger fanden in der zweiten Hälfte der Begegnung dann öfter den Weg vor unser Tor, ohne jedoch überragend zu wirken. In der Chancenverwertung waren sie ebenfalls etwas cleverer und so musste man sich letzten Endes wieder geschlagen geben.

Fazit: Ein toller Auftritt der Landsberger mit deutlich sichtbarer Steigerung zu Vorwoche. Nächster offizieller Termin ist das BEV im heimischen Stadion am 29.2.2020. Um weiterhin im Spielrhythmus zu bleiben ist die Teilnahme an Freundschaftsturnieren geplant.