02./03.02.201920190202 20190202 183901

Wer hätte gedacht, dass der Aufsteiger, HC Landsberg, vier Spieltage vor Schluss mit um die Meisterschaft in der DNLIII spielen würde und deshalb nicht zufrieden mit der Ausbeute von 5 Punkten aus den zwei letzten Spielen ist. Coach Markus Kiefl bedauerte zwar den Punktverlust beim Schlusslicht Heilbronn, wies jedoch gleichzeitig daraufhin, dass der HC Landsberg noch alle Meisterschaftschancen in den eigenen Händen hält. Im Endspurt wird jedes Spiel zum Endspiel.

26.01.2019Logo DNL

Nach den beiden Heimpartien gegen Nürnberg wussten die Riverkings, dass in der Nürnberger Arena wieder eine ganz schwere Aufgabe warten würde. Sie lieferten den Franken einen großen Kampf und holten verdient 3 wichtige Punkte an den Lech. Von Beginn an spielten beide Mannschaften auf Sieg. Es entwickelte sich ein rasantes Match in dem die Verteidigungsreihen das erste Drittel beherrschten.

19./20.01.2019Logo DNL

Nach den beiden schweren Spielen gegen den Tabellennachbarn, EHC 80 Nürnberg, zeigte sich der Juniorencoach Markus Kiefl zufrieden mit der Ausbeute von 4 Punkten. Nürnberg spielte schnell und setzte die Landsberger Verteidigung unter Druck. Doch die starken Landsberger Goalies, David Blaschta und Laura Egger ließen in der offiziellen Spielzeit nicht mehr als zwei Gegentreffer zu.

12.01.2019Logo DNL

Nachdem dem Rückschlag vor einer Woche in Deggendorf schafften die Junioren mit einem klaren 8:1 -Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht Heilbronner EC wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze aufzunehmen. Noch konnte sich noch kein Team im Kampf um die Meisterschaft entscheidend absetzen und Landsberg hat noch alle Möglichkeiten um die Spitzenplätze mitzuspielen.

05.01.2019Logo DNL

Ohne Punkte mussten die U20-Riverkings die Heimreise aus Deggendorf antreten. Obwohl Landsberg insgesamt spielerisch überlegen agierte, reichte es für die Gastgeber schließlich für einen glücklichen Sieg. Deggendorf erwischte einen Traumstart und lag nach nur 10 Minuten bereit 3:0 in Führung. Bis zur Drittelpause gelang es dem Team um Kapitän Anton Hanke noch mehr Schaden zu vermeiden.