10.10.201520151010 hcl evr

Entweder hatten die Jungs aus Ravensburg / Lindau die Berichte unserer Heimstärke nicht oder eben sehr wohl gelesen und sie wollten diese Serie beenden. Auf jeden Fall begannen die Gäste wie die Feuerwehr; unsere Jungs staunten nicht schlecht, mit welcher Power der Gegner auf unser Tor rannte. Ein solch hohes Tempo war man aus den letzten Spielen nicht mehr gewohnt (man kam in keinen Zweikampf) und so dauerte es genau 45 Sekunden, bis es zum 0:1 bei uns einschlug! Na ja jetzt war wenigstens klar, dass es ein anstrengender Nachmittag werden würde.

Nach dem frühen Gegentor nahm man das schnelle Spiel an und fand sich in die Partie. Das dritte Überzahlspiel von uns brachte dann Zählbares, der Gegner wurde auskombiniert und der Captain selbst erzielte das leistungsgerechte 1:1 (15. Min.). So etwas, wie „also geht doch“ ging durch unser Team und es gelang den üblichen Verdächtigen nach 19 Minuten zum verdienten 2:1 abzuschließen.

Jetzt wollte man am Drücker bleiben und das gelang auch. Die jungen Wilden erzielten in der 28. Minute das 3:1. Doch schon 2 Minuten später erzielte Ravensburg den Anschlusstreffer. Sie waren in keinster Weise bereit, das Spiel aufzugeben und setzten uns immer wieder gefährlich zu. Es war ein Spiel auf Messers Schneide; Chancen für beide Teams und es war klar, dass derjenige, der die wenigsten Fehler macht, als Sieger vom Eis gehen würde. Mit dem 3:2 ging es in die letzte Pause.

In der Kabine wurde unter unseren Spielern schon gefachsimpelt, warum denn die Gäste das Rennen nicht aufhören wollten (bei uns ein Zeichen, dass es sehr anstrengend ist).

Das letzte Drittel war Krimi pur. Ein spannendes, faires aber körperbetontes kämpferisches Spiel wurde den Zuschauern geboten. Ohne weitere Treffer blieb es bei dem verdienten 3:2 Heimsieg.

Fazit:
Ein intensives Bayernliga Spitzenspiel zweier gleichwertiger Teams. Dank einer sehr konzentrierten Mannschafts-Leistung mit wenigen Fehlern, einer hohen Laufbereitschaft, gepaart mit unserem sehr gut haltenden Goalie Max Güßbacher, konnte man heute als Sieger vom Eis gehen.

Sehr gut:
Die Leistung der Schiedsrichter, die das Spiel unaufgeregt im Griff hatten!

Bemerkenswert:
Die Leistung unseres sogenannten Young Guys Block, der den körperlich haushoch überlegenen Ravensburgern absolute Paroli bot!

Sehr gut Jungs:
In allen Mannschaftsteilen Top!!

Torstatistik:

0:1    45 Sekunden

1:1    16. Min.    Tor:    Michael Gschwill
            Assist:    Timo Hauck

2:1    19. Min.    Tor:    Timo Hauck
            Assist:    Mika Reuter

3:1    28. Min.    Tor:    Jonas Schwarzfischer
            Assist:    Marius von Friderici