26./27.09.2020Riverking DNL DEB

Obwohl die Vorbereitung durchaus vielversprechend verlief, bestand ein Rest Unsicherheit, was auf das Team um Kapitän Nico Nieberle im fernen Selb zukommen würde. Der Aufsteiger präsentierte sich im Vorfeld selbstbewusst und wollte natürlich als Liganeuling Aufmerksamkeit erregen.

 

Dank hervorragend eingestellter Riverkings ging der Plan der Oberfranken nicht auf. Landsberg beherrschte die Szenerie und feierte schließlich 6 wichtige Punkte.
Bereits in der 2. Minute des ersten Aufeinandertreffens markierte Stefan Rau die 1:0 Führung. Damit war der Anfang gemacht. Landsberg spielte hoch überlegen, scheiterte jedoch reihenweise am starken Selber Torhüter. Zur Strafe mussten die Lechstädter in der 25. Minute sogar den Ausgleich hinnehmen. Im weiteren Spielverlauf schaffte es der HCL endlich seine Chancen auch in Zählbares umzumünzen und gewann nach Treffern von Manuel Müller, Timo Kindl und Luis Hegner verdient mit 4:1.
Trainer Sven Curmann wurde nach diesem Sieg nicht müde seine Schützlinge zu warnen, auch das zweite Spiel voll konzentriert anzugehen, um keine böse Überraschung erleben zu müssen. Leider blieben seine Rufe im ersten Drittel des zweiten Spieles noch ungehört. Selb führte schnell 0:2 und Landsberg fand kein Mittel den oberfränkischen Abwehrriegel zu knacken. Der Anschlusstreffer von Timo Kindl in der 18. Minute gab Landsberg neue Hoffnung für den weiteren Spielverlauf. Allerdings kamen die Riverkings erst im Schlussabschnitt auf Touren und bescherten sich innerhalb von 15 Minuten 5 Treffer und gingen schließlich als 6:2-Sieger vom Eis. David Stojicic, Benedek Radvanyi, Erik Schellenberg, Stefan Rau und Timo Kindl trugen sich in die Torschützenliste ein. Trainer Sven Curmann äußerte sich sehr zufrieden mit der Punkteausbeute, erkannte allerdings auch noch einige Defizite, insbesondere bei der Chancenverwertung. Nun gilt es an die guten Ansätze und Ergebnisse anzuknüpfen und gegen den EHC 80 Nürnberg das Punktekonto weiter wachsen zu lassen.

1. Spiel
Ergebnis: VER Selb - HC Landsberg 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)

Aufstellung:
20 Benedict schaller, 1 Leon Kindl,
3 Roni Vehkakoski (A), 4 Lucas Spindler, 5 Jonas Mosler, 7 Nico Miedl, 8 Clemens von Friderici, 10 Benedek Radvanyi, 11 Kevin Forstner, 12 Nico Nieberle (C), 15 Timo Kindl (A), 17 David Stojicic, 18 Luis Hegner, 19 Manuel Müller, 21 Stefan Rau, 22 Kristian Iltschenko, 23 Magnus Wagner, 24 Stephan Sailer, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
0:1 (2.) Stefan Rau, 1:1 (25.), 1:2 (33.) Manuel Müller (Luis Hegner), 1:3 (43.) Timo Kindl (Benedek Radvanyi), 1:4 (46.) Luis Hegner (Kristian Iltschenko)

Zuschauer: 103

 

2. Spiel
Ergebnis: VER Selb - HC Landsberg 2:6 (2:1, 0:0, 0:5)

Aufstellung:
20 Benedict schaller, 1 Leon Kindl,
3 Roni Vehkakoski (A), 4 Lucas Spindler, 5 Jonas Mosler, 7 Nico Miedl, 8 Clemens von Friderici, 10 Benedek Radvanyi, 11 Kevin Forstner, 12 Nico Nieberle (C), 15 Timo Kindl (A), 17 David Stojicic, 18 Luis Hegner, 19 Manuel Müller, 21 Stefan Rau, 22 Kristian Iltschenko, 23 Magnus Wagner, 24 Stephan Sailer, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
1:0 (14.), 2:0 (16.), 2:1 (18.) Timo Kindl (Jonas Mosler, David Stojicic), 2:2 (44.) David Stijicic (Timo Kindl, Benedek Radvanyi), 2:3 (48.) Benedek Radvanyi (Timo Kindl, Jonas Mosler), 2:4 (49.) Erik Schellenberg (Lucas Spindler), 2:5 (55.) Stefan Rau (Manuel Müller, Jonas Mosler), 2:6 (58.) Timo Kindl

Zuschauer: 58