23./24.11.201920191123 IMG 8736

Coach Sven Curmann äußerte sich im Vorfeld der beiden Partien in Weiden durchaus optimistisch. Wenn das Team um Kapitän Maximilian Merkel sein Potenzial ausschöpft und bis zum Schluss an seine Grenzen geht, sollten auch gegen den favorisierten 1.EV Weiden Punkte möglich sein.

 

Allerdings erwischte Weiden den HCL im ersten Drittel auf dem falschen Fuß und führte schnell 3:0. Erst nach der Pause kamen auch die Riverkings zum Zug und verkürzten durch Maximilian Merkel (21.) und Felix Knopf (28.) vorübergehend auf 3:2. Doch die Hoffnung auf etwas Zählbares dauerte nur kurz. Weiden übernahm wieder das Zepter und gestaltete das Spiel nach Belieben. Schließlich gewannen die Gastgeber verdient mit 8:3. Die Niederlage nagte an den U20-Spielern.
Am Sonntag wollten Sie die Oberpfälzer wirklich herausfordern, ärgern und schließlich die Punkte entführen. Landsberg nahm sofort Fahrt auf, wirkte spritziger und erzielte von Beginn an Torgefahr. Endlich in der 18.Minute jagte Felix Knopf die Scheibe zur verdienten Führung in die Maschen. Leider vergab der HCL in der Folgezeit zu viele beste Einschussmöglichkeiten und musste so mit ansehen, wie Weiden, dass seine Chancen effizient nutzte, nach 40 Minuten mit 3:1 in Führung lag. Im Schlussabschnitt kämpfte der HCL aufopferungsvoll um den Anschluss und belohnte sich in der 49. Minute durch Maximilian Merkel und in der 55. Minute durch Noah Gaisser sogar mit dem 3:3 Ausgleich, jeweils in Überzahl. Jetzt begann der Krimi erst richtig. In der 56. Minute erzielte Weiden erneut die Führung, doch Landsberg ging noch nicht k.o. Im Gegenteil, Coach Sven Curmann nahm den Goalie heraus und wurde für dieses Risiko belohnt. Eine Minute vor dem Ende glich Felix Knopf abermals aus, 4:4. Auch, wenn am Ende Weiden in Overtime das glücklichere Ende für sich hatte, überwog im Landsberger Lager die Zufriedenheit mit dem gewonnenen Punkt gegen den Abstieg.

Samstag, 1.Spiel
Ergebnis: 1.EV Weiden - HC Landsberg 8:3 (3:0, 1:2, 4:1)

Aufstellung:
1 Benedict Schaller, 20 Laura Egger
2 Ludwig Güßbacher, 3 Roni Vehkakoski, 4 Lucas Spindler, 5 Benedek Radvanyi, 6 Florian Bayer (A), 8 Clemens von Friderici, 10 Fabian Staib, 11 Kevin Forstner, 14 Philip Zabel, 16 Lucas Conrad, 17 Noah Gaisser,18 Maximilian Merkel (C), 19 Felix Knopf (A) 22 Kristian Iltschenko, 23 Magnus Wagner, 24 Stephan Sailer, 25 Luis Hegner
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
1:0 (9.), 2:0 (14.), 3:0 (14.), 3:1 (21.) Maximilian Merkel, 3:2 (28.) Felix Knopf (Florian Bayer), 4:2 (32.), 5:2 (48.), 5:3 (50.) Maximilian Merkel (Felix Knopf, Noah Gaisser), 6:3 (51.), 7:3 (58.), 8:3 (59.)

Zuschauer: 84

 

Sonntag, 2.Spiel
Ergebnis: 1.EV Weiden - HC Landsberg 5:4 OT (0:1, 3:0, 1:3, 1:0 OT)

Aufstellung:
1 Benedict Schaller, 20 Laura Egger
2 Ludwig Güßbacher, 3 Roni Vehkakoski, 4 Lucas Spindler, 5 Benedek Radvanyi, 6 Florian Bayer (A), 8 Clemens von Friderici, 10 Fabian Staib, 11 Kevin Forstner, 14 Philip Zabel, 15 Timo Kindl, 16 Lucas Conrad, 17 Noah Gaisser,18 Maximilian Merkel (C), 19 Felix Knopf (A), 22 Kristian Iltschenko, 23 Magnus Wagner, 24 Stephan Sailer, 25 Luis Hegner
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
0:1 (18.) Felix Knopf (Stephan Sailer), 1:1 (24.), 2:1 (28.), 3:1 (40.), 3:2 (49.) Maximilian Merkel (Florian Bayer, Felix Knopf), 3:3 (55.) Noah Gaisser (Felix Knopf, Maximilian Merkel) 4:3 (56.), 4:4 (59.) Felix Knopf (Maximilian Merkel, Noah Gaisser), 5:4 (64.)

Zuschauer: 36