19.10.2019HC Landsberg U20 gegen Ravensburg

Um gegen den EV Ravensburg mitzuhalten reichen 30 Minuten gutes Spiel nicht aus. Dieser Tatsache wurde den Junioren auch im zweiten Aufeinandertreffen deutlich vor Augen geführt. Das Team um Kapitän Maximilian Merkel spielte im ersten Drittel gleichwertig. Benedict Schaller zwischen den Pfosten hielt die Riverkings vor allem in Unterzahl mit starken Paraden im Spiel.

 

Nach vorn erspielte sich Landsberg gute Möglichkeiten, ließ diese allerdings ungenutzt. Zur ersten Pause hieß es 0:0. Alles war offen. Mit dem schnellen 1:0 in der 21. Minute durch Benedek Radvanyi setzte der HCL ein erstes Zeichen. Doch die Gäste schlugen postwendend zurück und sorgten noch in derselben Minute für den Ausgleich. Das 1:1 gab den Oberschwaben ihre gewohnte Sicherheit zurück. Nun drängte Ravensburg auf die Führung, mit Erfolg. In der 24. Minute gelang ihnen das 1:2. Die Riverkings blieben ihrer taktischen Linie treu und wurden schließlich mit dem 2:2 in der 31. Minute belohnt. Maximilian Merkel jagte die Scheibe von halblinks in die Maschen. Unverständlich, dass Landsberg nur wenige Sekunden später abermals ein sofortiges Gegentor hinnehmen musste. Das 2:3 lähmte das Spiel der Lechstädter, was die Oberschwaben schnell zu nutzen verstanden. Das 2:4 in der 35. Minute gab dem Spiel die entscheidende Richtung. Die Schützlinge von Coach Sven Curmann schafften es nicht mehr, die clever verteidigenden Ravensburger aus dem Rhythmus zu bringen und mussten sich am Ende mit 2:5 geschlagen geben. Abhaken und die volle Konzentration auf das Kellerduell gegen den EC Peiting legen, lautet der Plan für die kommende Woche. Mit einem Derbysieg könnten sich die Riverkings im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen.

Ergebnis: HC Landsberg – EV Ravensburg 2:5 (0:0, 2:4, 0:1)

Aufstellung:
20 Benedict Schaller, 1 Emanuel Geiger
2 Ludwig Güßbacher, 3 Roni Vehkakoski, 4 Lucas Spindler, 5 Benedek Radvanyi, 6 Florian Bayer (A), 7 Max Petzold, 8 Clemens von Friderici, 10 Fabian Staib, 11 Kevin Forstner, 14 Philip Zabel, 15 Timo Kindl, 17 Noah Gaisser,18 Maximilian Merkel (C), 19 Felix Knopf (A), 22 Kristian Iltschenko, 23 Magnus Wagner, 24 Stephan Sailer, 25 Luis Hegner
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
1:0 (21.) Benedek Radvanyi (Maximilian Merkel, Felix Knopf), 1:1 (21.), 1:2 (24.), 2:2 (31.) Maximilian Merkel (Felix Knopf, Benedek Radvanyi), 2:3 (31.), 2:4 (35.), 2:5 (55.)

Zuschauer: 55