03.02.201920190203 IMG 0569

Die Jugend musste beim Schlusslicht in Pfronten gewinnen, um die Tabellenführung zu verteidigen und die gute Ausgangsposition für die anstehenden Endspiele zu festigen. Entsprechend couragiert startete das Team um Kapitän Lucas Spindler ins Spiel und führte nach 7 Minuten bereits 0:2. Timo Kindl und Manuel Müller trafen für die Riverkings. Leider verlor Landsberg seine klare spielerische Linie und verzettelte sich in Einzelaktionen.

 

Die durchsichtigen Aktionen machte es der Pfrontener Verteidigung leicht. Ohne Probleme kauften sie den HCL-Stürmern immer wieder den Schneid ab und machten so ihr Team stark. Folgerichtig kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer und in der 21. Minute sogar zum Ausgleich – 2:2. Der HCL zeigt sich beeindruckt und fand nur phasenweise zu seinem gefährlichen Kombinationsspiel. Dank des Treffers von Timo Kindl in der 35. Minute retteten sich die Gäste mit einer knappen 2:3 -Führung in die zweite Pause. Im Schlussabschnitt machten es sich die Schützlinge des Trainerduos Sven Curmann/ Martin Hoffmann unnötig schwer. Zu viele Strafen auf Seiten des HCL bauten den EV Pfronten auf. Gut, dass Leon Kindl im Landsberger Tor zuverlässig wie gewohnt agierte und keinen Gegentreffer mehr zuließ. So gelang es den Riverkings gegen unbequeme Pfrontener diesen wichtigen Pflichtsieg nach Hause zu bringen. Der HCL bleibt in der Tabelle vorn und hat sich alle Chancen auf die Bayerische Meisterschaft erhalten.

Ergebnis: EV Pfronten - HC Landsberg 2:3 (1:2, 1:1, 0:0)

Aufstellung:
1 Leon Kindl, 20 Emanuel Geiger,
4 Lucas Spindler (C), 21 Philip Markgraf, 5 Jonas Mosler, 11 Nico Miedl, 22 Kristian Iltschenko, 24 Stephan Sailer, 12 Marlon Steuer, 13 Christian Hanke (A), 14 Philip Zabel (A), 15 Timo Kindl, 16 Luca Brumbauer, 17 David Stojicic, 18 Luis Hegner, 19 Manuel Müller, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Sven Curmann, Martin Hoffmann

Torfolge:
0:1 (6.) Timo Kindl, 0:2 (7.) Manuel Müller, 1:2 (12.), 2:2 (21.), 2:3 (34.) Timo Kindl (Luca Brumbauer)

Zuschauer: 51