06.10.2018HCL10j web400

Große Erleichterung machte sich breit im Lager des HC Landsberg. Mit dem hochverdienten 5:6 Erfolg gelang es der HCL-Jugend endlich den Lohn für die harte Arbeit auch gegen einen Ligafavoriten einzufahren. Trainer und Vater des Erfolges, Sven Curmann, äußerte sich sehr zufrieden über das Spiel seiner Schützlinge, die Dank ihrer taktischen Disziplin über die gesamten 60 Minuten am Ende als Sieger vom Eis gehen durften.

 


Landsberg startete mit großem Respekt und etwas zu zurückhaltend in die Partie. Als es nach 10 Minuten bereits 2:0 für den Deggendorfer SC stand, machte sich schon erste Unruhe unter den Fans breit. Doch das Team um Kapitän Lucas Spindler blieb ruhig, hielt sich weiter an die taktischen Vorgaben und wurde schließlich belohnt. Erik Schellenberg und David Stojicic sorgten mit einem Doppelschlag in der 12. Minute für den 2:2 – Ausgleich. Spätestens jetzt waren die Riverkings im Spiel und boten den Favoriten die Stirn. Es entwickelte sich ein sehenswertes Eishockeyspiel mit zahlreichen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die Gastgeber gingen in der 16.Minute wieder in Führung, worauf Landsberg mit Treffern von Timo Kindl (19.) und abermals Erik Schellenberg (20.) schnell die richtige Antwort fand. Der Zwischenstand von 3:4 nach dem ersten Drittel spiegelte die Verteilung der Spielanteile gut wider. Natürlich gaben sich die Gastgeber nicht geschlagen, forcierten im zweiten Durchgang weiter das Tempo und kamen in der 27. Minute zum Ausgleich. Mit dem 4:5 stellte Christian Hanke nur eine Minute später den alten Abstand wieder her. Das überraschende 4:6 in der 34. Minute von Timo Kindl in Unterzahl erzielt, setzte bei den Riverkings neue Kräfte frei, die sie im 3. Drittel noch gut brauchen konnten. Deggendorf warf nun alles nach vorn, so dass sich immer wieder gute Konterchancen ergaben, leider ohne den gewünschten Torerfolg, so dass die Fans der Riverkings bis zum Schluss zittern mussten. Dank der überragenden Torhüterin, Laura Egger, die mit atemberaubenden Paraden, die Gastgeber im Schlussabschnitt zum Verzweifeln brachte, blieb der HC Landsberg in Führung. Der Treffer zum 5:6 in der 55. Minute reichte den Niederbayern nicht, um das Spiel noch zu drehen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung entführte die HCL-Jugend so drei wichtige Punkte an den Lech und schaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für den weiteren Saisonverlauf.

Ergebnis: Deggendorfer SC - HC Landsberg   5:6 (3:4, 1:2, 1:0)

Aufstellung:
1 Leon Kindl, 20 Laura Egger,
4 Lucas Spindler (C), 5 Jonas Mosler, 8 Clemens von Friderici, 11 Nico Miedl, 24 Stephan Sailer, 13 Christian Hanke (A), 14 Philip Zabel, 15 Timo Kindl, 16 Luca Brumbauer, 17 David Stojicic, 19 Manuel Müller, 22 Kristian Iltschenko, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
1:0 (7.), 2:0 (10.), 2:1 (12.) Erik Schellenberg (David Stojicic, Timo Kindl), 2:2 (12.) David Stojicic, 3:2 (16.), 3:3 (19.) Timo Kindl, 3:4 (20.) Erik Schellenberg (Timo Kindl), 4:4 (27.), 4:5 (28.) Christian Hanke (Timo Kindl), 4:6 (34.) Timo Kindl, 5:6 (55.)

Zuschauer:    34