20.09.2020Riverking U17

Wann hat es das zuletzt gegeben? Die U17 schlägt im Rückspiel den ESVK verdient mit 5:3 vor heimischem Publikum. Eine doppelte Premiere gab es darüber hinaus, denn dieses Spiel fand erstmals wieder vor Zuschauern statt und zudem wurde es live vom Streamingdienst sprade.tv übertragen.

 

Mehrere hundert Zuschauer wurden somit Zeugen von der Top-Leistung der Hoffmann-Truppe. Während im Hinspiel in Kaufbeuren man noch mit 2:8 vom Eis gefegt wurde, zeigten die Landsberger von Beginn an, dass sie bestens vorbereitet sind und mehr als ein Trainingsgegner sein wollen. Der Aufbau der Kaufbeurer wurde früh gestört, sodass deren Passspiel ins Stocken geriet und der HCL sich zunehmend Chancen herausarbeiten konnte, die aber vom starken Torhüter Held entschärft wurden. Eine Unachtsamkeit ermöglichte dann kurz vor Schluss des ersten Drittels die Kaufbeurer Führung.
Im zweiten Drittel sorgte zunächst Rico Schmalz für den Ausgleich, ehe Kaufbeuren aber durch zwei Tore auf 3:1 erhöhte, sodass man schon befürchten musste, dass sich Landsberg geschlagen gibt. Was aber im Schlussdrittel passierte, wird noch eine Weile besprochen werden. Trainer Hoffmann konnte seine Mannen nochmal voll motivieren und so trafen die bärenstarken Rico Schmalz, Felix Merkle und Philipp Markgraf hintereinander, und es stand plötzlich 4:3 für den HCL. Die Kaufbeurer trauten ihren Augen nicht und versuchten alles, um noch den Ausgleich zu erzielen. Sie spielten kurz vor Schluss mit 6 gegen 5, was aber nur dazu führte, dass sich Philipp Markgraf, der mit Abstand beste Spieler auf dem Eis, die Scheibe schnappte und eiskalt ins Tor schlenzte. Das insgesamt sehr faire und hochklassige Match hatte doch einen Wermutstropfen: Lena Falkenberger, die ihr Tor hervorragend hütete, verletzte sich an der Schulter. Für sie kam Philipp Kube ins Tor, der seine Sache ebenfalls sehr ordentlich machte. Kathi Häckelsmiller, unsere U17 Nationalspielerin erlitt bei einem unglücklichen Zusammenstoß eine Verletzung am Unterarm und fällt einige Zeit aus.

Tore für Landsberg:
Rico Schmalz (2), Philipp Markgraf (2), Felix Merkle

Aufstellung:
Lena Falkenberger, Philipp Kube
Nele Egger, Luca Tögel, Aljoscha Dietrich, Korbinian Benz (A)
Hannes Schurr, Felix Merkle (C), Philipp Markgraf, Rico Schmalz (A), Quirin Nietzsche, Maxi Schadel, Mika Leising, Kathi Häckelsmiller, Simon Holzinger, Dwayne Seiffert