12./13.09.2020Riverking U17

Ein Wochenende ganz nach dem Geschmack des Trainers Martin Hoffmann erlebte die U17. Am Samstag empfing die U17 den SC Riessersee, der sich als Top Favorit der Bayernliga sieht und sich auf Augenhöhe glaubte.

 

Aber man wurde von Beginn an eines Besseren belehrt. Felix Merkle eröffnete den Torreigen durch einen einfachen Rückhandschuss, Korbinian Benz und Aljoscha Dietrich trafen beide von der blauen Linie ebenfalls ins Schwarze. Kurz vor Ende des ersten Drittels setzte Philipp Markgraf nach und stellte das Ergebnis auf 4:0. Die Gäste aus Riessersee agierten weitgehend chancenlos, was nicht zuletzt die Schussbilanz von 77 Schüssen auf deren Tor beweist. In den beiden folgenden Spielabschnitten ging es ähnlich weiter: Es folgten Tore von Rico Schmalz, Simon Holzinger und Luca Tögel. Herausragend waren sicherlich die 3 Tore von Rico Schmalz. Auch Landsbergs Torhüter Philipp Kube konnte sich bei den wenigen Angriffen des SCR auszeichnen. Am Ende war der Sieg eine klare Angelegenheit und kein wirklicher Prüfstein für die U17.
Einen Tag später liefen die U17 Cracks mit dem getankten Selbstvertrauen beim Erstligisten EV Füssen auf, der mit vier Reihen besetzt, von Anfang an Tempo machte und den HCL forderte. Obwohl man wenig Schüsse zuließ, stand es nach 5 Minuten 1:0 für den Gastgeber. Aber hier zeigte die Hoffmann-Truppe ihre ganze Moral und drehte in der Folge auf: Philip Markgraf erzielte das erste Tor und nur eine Minute später traf sein Sturmkollege Felix Merkle mit einem harten Schlenzer ins lange Eck. Die gerechte Landsberger Führung hielt leider nur 5 Minuten, dann ging es mit 2:2 in die Kabine. Wieder war es Felix Merkle, der die erneute Führung herstellte, die man bis ins letzte Drittel halten konnte. Dann ging es Schlag auf Schlag: Zwei Tore von Rico Schmalz, zwei Gegentreffer, sodass es kurz vor Ende 4:5 stand und Füssen den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers herausnahm. Aber der HCL bewahrte die Ruhe, hielt kämpferisch voll dagegen, und so konnte der Neuzugang Clemens Sager sogar noch ein Empty Net Goal erzielen. Entsprechend gut war nach dem Spiel die Stimmung beim HCL, schließlich hatte man zum ersten Mal einen Erstligisten klar in die Knie gezwungen und völlig verdient gewonnen. Einen großen Anteil am Sieg hatte auch Lena Falkenberger, die hoch konzentriert und mit gutem Stellungsspiel ihr Gehäuse verteidigte. Die beiden Siege von diesem Wochenende lassen auf eine tolle Saison hoffen!

HCL gegen SC Riessersee 9:2
EV Füssen gegen HCL 4:6