02./03.11.2019Foto: Daniela Sailer

Nach der 2:7-Niederlage am Samstag gelang den Riverkings am Sonntag Dank einer deutlichen Leistungssteigerung ein klarer 4:0- Sieg. Coach Martin Hoffmann konstatierte seinen Schützlingen eine geschlossene Teamleistung auf die er in den nächsten wichtigen Spielen um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld weiter aufbauen möchte.

 

Das Tor von Erik Schellenberg in der 4. Minute brachte Landsberg im ersten Aufeinandertreffen schnell in Führung und die nötige Sicherheit, um den 1. EV Weiden nicht ins Spiel kommen zu lassen. Leider musste Jonas Mosler in der 20. Minute nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung vorzeitig vom Eis und der HCL 5 Minuten in Unterzahl spielen. Neben dem Ausgleich holten sich die Oberpfälzer in dieser Phase auch noch eine zusätzliche Portion Selbstvertrauen. Im weiteren Spielverlauf nutzten die Gäste ihre spielerischen Vorteile, trafen und erhöhten kontinuierlich bis auf 1:7. Das 2:7 von David Stojicic diente nur noch der Ergebniskosmetik.

Die Fans waren nun sehr gespannt auf die Reaktion des Teams um Kapitän Christian Hanke in Spiel 2 am Sonntag. Landsberg erwischte einen ausgezeichneten Start und führte in der 5. Minute schon 2:0. David Stojicic und Erik Schellenberg nutzten ihre Chancen und brachten den HCL schon frühzeitig in eine hervorragende Ausgangsposition. Nachdem den Weidenern ihr Top-Torschütze am Sonntag fehlte, durften sich die Anhänger des HC Landsberg berechtigte Hoffnungen auf die so wichtigen 3 Punkte machen. Auch in der Folgezeit agierte Landsberg zielstrebiger und torgefährlicher. Gleichzeitig hielt Leon Kindl mit einer tadellosen Leistung sein Tor sauber, so dass es nur eine Frage der Zeit war bis die Gastgeber die Vorentscheidung erzwingen würden. Maximilian Schadel (38.) und Fabian Weber (46.) blieb es vorbehalten die Partie endgültig für den HC Landsberg zu entscheiden. Auch wenn sich spielerisch noch Verbesserungspotenzial offenbarte, gelang es der Mannschaft von Trainer Martin Hoffmann sich mit diesem Sieg im Abstiegskampf Luft zu verschaffen.

Samstag, 02.11.2019
Ergebnis: HC Landsberg – 1.EV Weiden 2:7 (1:0, 0:3, 1:4)

Aufstellung:
1 Leon Kindl, 20 Nikolaus Montag,
2 Nele Egger, 5 Jonas Mosler (A), 8 Korbinian Benz, 11 Nico Miedl, 13 Christian Hanke (C), 15 Maximilian Schadel, 17 David Stojicic, 18 Felix Merkle (A), 19 Manuel Müller, 22 Hannes Schurr, 23 Philipp Markgraf, 24 Mika Leising, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Martin Hoffmann

Torfolge:
1:0 (4.) Erik Schellenberg (Christian Hanke, Felix Merkle), 1:1 (22.), 1:2 (32.), 1:3 (38.), 1:4 (43.), 1:5 (43.), 1:6 (49.), 1:7 (51.), 2:7 (51.) David Stojicic (Felix Merkle, Erik Schellenberg)

Zuschauer: 47

Sonntag, 03.11.2019
Ergebnis: HC Landsberg – 1.EV Weiden 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

Aufstellung:
1 Leon Kindl, 20 Nikolaus Montag,
2 Nele Egger, 8 Korbinian Benz, 10 Fabian Weber, 11 Nico Miedl, 13 Christian Hanke (C), 15 Maximilian Schadel, 17 David Stojicic, 18 Felix Merkle (A), 19 Manuel Müller, 22 Hannes Schurr, 23 Philipp Markgraf, 24 Mika Leising, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Martin Hoffmann

Torfolge:

1:0 (4.) David Stojicic (Maximilian Schadel, Fabian Weber), 2:0 (5.) Erik Schellenberg (Nico Miedl), 3:0 (38.) Maximilian Schadel (David Stojicic, Philipp Markgraf), 4:0 (46.) Fabian Weber (David Stojicic)

Zuschauer: 58