05.10.201920191005 Nuern HCLU17 2

Der Stachel der beiden Heimniederlagen gegen den Meisterschaftsmitfavoriten EHC80 Nürnberg saß tief. Das Team um Kapitän Jonas Mosler fuhr nach Nürnberg, um die Franken zu ärgern und mit Glück und Geschick vielleicht sogar etwas Zählbares zu entführen. Trotz des 1:0-Rückstandes in der 12. Minute blieben die Riverkings ruhig, spielten geduldig und warteten auf ihre Chance.

 

Diese bekam und nutzte Felix Merkle bereits in der 13. Minute zum 1:1. Mit der 1:2 Führung per überraschendem Distanzschuss in der 17. Minute sorgte Nico Miedl für reichlich Gesprächsstoff in der ersten Drittelpause. Mit gestärktem Selbstvertrauen und breiter Brust nahmen die Schützlinge von Coach Martin Hoffmann den Kampf an und boten den spielstarken Franken die Stirn. Goalie Nikolaus Montag gab seinen Vorderleuten mit spektakulären Paraden die nötige Sicherheit bei der Verteidigung des wertvollen Vorsprungs. Landsberg behauptete sich gegen die schnellen und spielerisch versierten Gastgeber mit großem kämpferischem Einsatz und hielt den EHC80 Nürnberg bis in die Schlussphase auf Abstand. Erst in der 57. Minute musste Landsberg den 2:2 Ausgleich hinnehmen. Damit gelang der U17 sehr zur Freude der mitgereisten Anhänger ein überraschender Punktgewinn. Im entscheidenden Penaltyschießen wählte das Glück leider die Seite der Gastgeber. Nach 3 Schützen hieß es 2:2-Uunentschieden. Für Landsberg trafen Manuel Müller und Erik Schellenberg. Erst der 12. Penalty brachte schließlich die Entscheidung zu Gunsten Nürnbergs. Trotzdem freuten sich die Riverkings über den gewonnenen Punkt und über den abermaligen Beweis auch gegen die Favoriten bestehen zu können.

Ergebnis: EHC 80 Nürnberg – HC Landsberg 3:2 (1:2, 0:0, 1:0, 1:0 Penalty)

Aufstellung:
1 Leon Kindl, 20 Nikolaus Montag,
2 Nele Egger, 5 Jonas Mosler (C), 8 Korbinian Benz, 10 Fabian Weber, 11 Nico Miedl, 15 Maximilian Schadel, 17 David Stojicic, 18 Felix Merkle (A), 19 Manuel Müller, 22 Hannes Schurr, 24 Mika Leising, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Martin Hoffmann

Torfolge:
1:0 (12.), 1:1 (13.) Felix Merkle (Nico Miedl), 1:2 (17.) Nico Miedl (Korbinian Benz), 2:2 (57.), 3:2 (60.) Penalty