03.-09.09.2018U15 beim Fussballgolf

Die letzte Ferienwoche nutzte die Schülermannschaft des HC Landsberg intensiv für die Vorbereitung auf ihre erste Saison in der Bayernliga. Bereits Montag früh traf sich das Team um Trainer Martin Hoffmann in der Mannschaftskabine zur Besprechung, danach folgte das erste anspruchsvolle Athletiktraining, bevor es mittags aufs Eis ging. Nach dem Mittagessen wurden die vierzehn Jungs und mittlerweile fünf Mädchen noch einmal bei Athletik und Eistraining bis in den Abend gefordert.


Der Dienstag verlief ähnlich, der Mittwoch begann mit einer Trainingseinheit im Fitnessstudio „Hardy´s“, nachmittags wieder zwei Eis- und eine Athletikeinheit. Auch am Donnerstag brachte Hoffmann die Kinder mit intensivem Training wie an den Vortagen an ihre Grenzen.

Freitag Mittag endlich, nach einer weiteren Eistrainings-Einheit, wurden die Taschen gepackt, in diverse Autos verstaut und ab ging´s nach Memmingen zum Vorbereitungsspiel.

Anpfiff gegen den ECDC war um 13:45 h. „Die Indians“ lagen bald mit drei Toren im Vorsprung, bevor die Riverkings bis zur Pause zum 3:1 verkürzen konnten. Das Tor zum 3:2 fiel bald nach der ersten Pause, doch dann konnten die Gastgeber die Tordifferenz bis zum 7:2 ausbauen. Das Spiel wurde durch etliche Strafen und Verwirrungen immer zerfahrener und endete mit einer Niederlage von 8:3 für unsere Kufencracks.

Samstag war der große Teamtag! Etliche Privatautos wurden vollgepackt und bei schönstem Spätsommerwetter setzte sich der Tross Richtung Opfenbach im Allgäu in Bewegung. Dort spielten Kinder, Trainer, Betreuer und Fahrer gepflegtes Fussball-Golf auf einer anspruchsvollen Anlage.
Zur Mittagszeit war das Team bei „Oma Schadel“ in Dornbirn, Österreich zum Leberkäs-Schmaus eingeladen. Dort im Garten und beim Waldspaziergang konnten die jungen Riverkings nochmal Kraft tanken für das Freundschaftsspiel gegen Lustenau am Abend in der Rheinhalle.

Das zu Beginn ausgetragene Penalty-Schießen ging zu unseren Gunsten mit 4:2 aus. Im regulären Spiel ging Lustenau bald mit zwei Toren in Führung, doch Landsberg holte schnell auf und zur ersten Drittelpause stand es bereits 5:4 für die Gastgeber. Bis zum Schluss hangelte sich der Spielstand auf beiden Seiten weiter hoch bis zum Endstand von 8:7 für die Österreicher. Das Spiel verlief freundschaftlich und nur mit wenigen Strafen.