09.03.201920190309 U13II

Die zweite Knabenmannschaft bestritt mit einem großen Kader von 20 Feldspielern und 2 Goalies das Bezirksliga-Turnier in Moosburg. Noch einmal machte es Coach Marcel Juhasz möglich, dass viele Kinder Spielerfahrung sammeln konnten. Die Teilnehmer waren: ERC Lechbruck, VfE Ulm/Neu-Ulm, HC Landsberg II, MEKJ München, SG Inzell/Trostberg und ESC München.

 


Bereits um acht Uhr früh trat der HC Landsberg gegen den ersten Gegner, den ESC München an. Es wurden 2 mal 18 Minuten gespielt, wobei jede Hälfte als einzelne Begegnung gewertet wurde.
Da es nach den ersten 18 Minuten 1:1 stand, wurde ein Penalty-Schießen durchgeführt, das die Riverking gewannen.
Ähnlich verlief das zweite Aufeinandertreffen gegen die Münchner: 2:2 Endstand, das Penalty-Schießen haben wir ebenfalls für uns entschieden.

Der zweite Gegner war Lechbruck. Hier zeigten sich die Riverkings meist überlegen, die erste Halbzeit endete mit 2:0, die zweite ging ebenfalls an uns mit 3:1.
Somit qualifizierten sich die Landsberger Kufencracks für das große Finale. Als Gegner kristallisierte sich die Spielgemeinschaft Inzell/Trostberg heraus.
Das Aufeinandertreffen war mit Sicherheit das spannendste Spiel des Tages und viele Fans fanden sich lautstark auf Seiten Landsbergs. Die Kids vom Hungerbach zeichneten sich mit schönen Spielzügen aus und hinten wurde beherzt verteidigt. Leider klingelte es in der 8. Minute im Kasten des HCL. Der Ausgleich jedoch folgte prompt. In der 11. Minute ging Inzell wieder in Führung und konnte in der 20. und somit letzten Minute der ersten Hälfte noch eins draufsetzen.
In der zweiten Hälfte war Landsberg ständig unter Druck, die Verteidigung hatte alle Hände voll zu tun, der HC-Goalie hielt was es zu halten gab und vorne konnten die erarbeiteten Chancen leider nicht verwertet werden.
So endete der Tag mit einer 1:3-Niederlage gegen Inzell/Trostberg. Nach einer kurzen Enttäuschungsphase war die Freude doch sehr groß über den 2. Platz eines großartig organisierten Turniers.

Aufstellung:
1 Quirin Maier (TW), 20 Jakob Härtle (TW); 2 Laurin Schadel, 3 Lars Radke, 5 Tim Hartmann, 6 Nick Wedl, 7 Samuel Heinert (A), 8 Jonas Sailer (A), 9 John Strasser (C), 10 Leander Miedl, 11 Leopold Kurz, 12 Dominic Kolar, 14 Philipp Haug, 16 Sebastian Bertele, 17 Marlon Boje, 18 Benedikt Geier, 19 Moritz Neudel, 21 Oliver Imke, 22 Tim Söldner, 23 Leon Imdahl, 25 Niklas Schweyer;