02.01.2020King 2 3

Ein Freundschaftsspiel ganz besonderer Art durfte die U 13-Mannschaft des HC Landsberg am 2. Januar dieses Jahres bestreiten. Zu Gast war eine Mannschaft aus dem Ort Peterborough in Kanada (Provinz Ontario).


Die Mannschaft aus der 84.000 Einwohner zählenden Stadt, die ca. 125 km nordöstlich von Toronto entfernt liegt, hatte auf ihrer Europatour nach zwei Partien gegen eine österreichische und eine schweizerische Mannschaft als letztes ein Match gegen die Riverkings des HC Landsberg auf dem Spielplan.
Nachdem der aus Kanada stammende Coach der U 13 des HCL seinen Spielerinnen und Spielern angekündigt hatte, dass die gegnerische Mannschaft Eishockey auf dem Niveau „höhere Bayernliga“ spiele, war unsere Mannschaft natürlich gespannt und anfangs auch ziemlich aufgeregt, wie das Spiel gegen die Kanadier ablaufen würde. Die besondere Atmosphäre, die an diesem Nachmittag in der Landsberger Eishalle vor Beginn dieses Spiels herrschte, wurde durch das Abspielen der kanadischen und der deutschen Nationalhymne vor Spielbeginn passend eingerahmt.
Und wie lief das Spiel nun ab? Zunächst muss man sagen: Beeindruckend war die Fairness, mit welcher die kanadischen Spieler agierten. In den ganzen 60 Spielminuten gab es keine einzige Aktion der Kanadier, die unangemessen oder übertrieben hart gewesen wäre – etwas, was man in Spielen gegen andere bayerische Mannschaften leider doch öfter sieht. Das hatte das Spiel der Kanadier allerdings auch nicht nötig. Hervorstechend war nämlich vor allem die Intelligenz im Spiel der Mannschaft aus Peterborough. Die Tore, die Peterborough erzielte, waren in der Regel das Ergebnis von gut durchdachten und über drei bis vier Stationen gehenden Spielzügen, an deren Ende die Scheibe im Landsberger Kasten versenkt wurde. Entscheidendes Mittel für den Erfolg dabei war, dass jeder kanadische Spieler immer wusste, wo seine Mitspieler standen und diese auch schnell und unmittelbar mit zielgenauen Pässen bediente. Es gab niemanden auf dem Eis, der es mit Alleingängen oder Torschüssen aus weniger günstigen Positionen auf dem Spielfeld probierte. So zeigte die kanadische Mannschaft in diesem Spiel, dass man vor allem mit Disziplin und Teamgeist gutes Eishockey spielt.
Sowohl läuferisch als auch technisch hielt die U 13 des HC Landsberg gut mit, allein die Raffinesse und den Überblick, den die Mannschaft aus Peterborough im gesamten Spielverlauf zeigte, konnte unsere Mannschaft nicht in gleichem Maße aufbringen. Dennoch kämpften alle Spielerinnen und Spieler mit größtem Einsatz und so lieferte die Mannschaft ein durchaus gutes Spiel. Leider hatte unsere Mannschaft – insbesondere zum Ende des Spiels hin – auch etwas Pech und konnte zwei gute eigene Torchancen, zumindest zum Ehrentreffer zu kommen, nicht nutzen. Der HCL unterlag der Mannschaft aus Peterborough mit 0:12 (0:3, 0:4, 0:5).
Weniger wichtig als das Spielergebnis waren aber sicherlich die Begegnungen zwischen den Spielern beim gemeinsamen Essen nach dem Spiel. So berichteten nicht wenige Spielerinnen und Spieler der Riverkings ihren Eltern, dass es cool gewesen sei, die kanadischen Spieler kennenzulernen und sie noch nie so viel Englisch gesprochen hätten wie an diesem Abend. Und die Kontaktdaten wurden auch ausgetauscht, falls man sich später einmal in der NHL wiedertreffen sollte ;-)