03.11.201920191103 20191103 180537

Am Sonntag, dem letzten Tag der Herbstferien, empfing die U13 B den TSV Peißenberg in der Eishalle Landsberg. Das Team, unterstützt von sechs U11-Spielern, startete verschlafen und fand im ersten Drittel nicht recht ins Spiel. Die Mannschaft agierte sehr verhalten und ließ Peißenberg ihr Spiel machen. Mit einem 0:2 ging es in die erste Drittelpause.

 

Gestärkt kam das Team wieder aufs Eis und startete mit neuem Mut ins zweite Drittel. Trotzdem Peißenberg mit einem weiteren Tor die Führung ausbauen konnte, ließen sich unsere Jungs und Mädels nicht mehr bremsen, spielten toll zusammen und entwickelten den altbekannten Zug zum Tor. Dies wurde mit zwei Treffern belohnt und so konnte zum Drittelende auf 2:3 aufgeschlossen werden.

Nach einer kurzen Bankpause ging es im letzten Drittel mit tollen Kombinationen auf beiden Seiten weiter. Peißenberg und die Riverkings spielten auf Augenhöhe und gefühlt war Landsberg nahe dran am Ausgleich. Doch der Puck wollte einfach nicht mehr ins gegnerische Tor fallen. Im Gegenteil: der Gegner konnte seine Führung auf 2:4 ausbauen. Coach Marcel Juhasz nahm in der 89. Minute noch ein Timeout gab letzte taktische Anweisungen. Unser Goalie sprintete für einen sechsten Feldspieler zur Bank – vergebens. Es konnte kein weiterer Treffer erzielt werden.

Nach einer sehr guten Leistung musste sich die U13 B am heutigen Tag mit 2:4 geschlagen geben. Die Zuschauer sahen nach einem verhaltenen Start zwei tolle Drittel mit einer spannenden Schlussphase.

 

1 Jakob Härtle, 20 Quirin Maier, 2 Valentin Maier, 3 Lars Radtke, 5 Julian Sontheimer, 7 Emilian Sontheimer, 9 Max Rugo, 10 Tom Schieskow, 11 Nick Greisinger, 12 Anabel Seyrer, 13 Tjard Sven Reinhardt, 14 Luca Falkenberger, 15 Liam Fin Meints, 18 Niklas Scherer, 22 Leopold Kurz, 23 Leon Imdahl