11.09.2021Riverking U11

Zwei Wochen vor Saisonbeginn gegen Peiting trat die U11 des EV Fürstenfeldbruck zum Vorbereitungsspiel gegen den HC Landsberg an.

 

Auf Grund der Anmeldung beider Teams in unterschiedlichen Leistungsklassen und keinen direkten Duellen in den letzten Jahren, konnte man den Kontrahenten vorher nur schwer einschätzen. Gespielt wurde nach den Regeln der Leistungsklasse A. Da der Kader des EV FFB quantitativ deutlich geringer besetzt war, kam es zur Konstellation, dass alle Blöcke mehrmals direkt aufeinandertrafen.
Das erste Spiel wurde quer in einem Drittel ausgetragen und verlief von Anfang an fast nur in eine Richtung. Landsberg drückte und spielte sich regelrecht vor dem Tor der Fürstenfeldbrucker fest. Sie erzielten ein Tor nach dem anderen. Dadurch wurde die Abwehrarbeit teilweise etwas vernachlässigt, was im Gegenzug auch den ein oder anderen Treffer für die Gäste bedeutete. Davon ließ sich das Landsberger Team aber nicht aus der Ruhe bringen und spielte bis zum Ende der ersten 32 Minuten unbeirrt weiter.
Das zweite Spiel auf, wieder quer - diesmal jedoch auf halbe Feldgröße verlief ähnlich. Zwar ging der Nachwuchs des EV Fürstenfeldbruck schon in der ersten Minute in Führung, jedoch folgte postwendend der Ausgleich. Anschließend spielte sich der HCL wieder vor des Gegners Tor fest. Die trainerseitige Order lautete gutes Positions- und Zusammenspiel sowie keine permanenten Einzelleistungen. So konnte man ansehnliches Passspiel beobachten. So wurden einige Spielzüge mit gutem Direktspiel schnell vorgetragen und abgeschlossen. Auch in der Defensive spielte man diesmal besser und lies deutlich weniger zu.
Im letzten Spiel auf Großfeld nach offiziellem Reglement bot sich wieder das gleiche Bild. Der HCL spielte, FFB versuchte zu reagieren. Das Ergebnis fiel abschließend wieder sehr deutlich aus.
Alles in Allem drei Kantersiege für den HCL. Das Team zeigte sich spielfreudig, torhungrig und bereit für die Punkterunde.