03.10.2020Riverking U11

Die neue BEV-Saison der U11 in der Leistungsklasse A begann für den HCL gleich gegen den (anzunehmend) stärksten Gegner – den Nachwuchs vom Augsburger EV.

 


In der Woche zuvor hatte man den gleichen Rivalen zum offiziellen Test zu Gast und konnte recht ordentliche Ergebnisse erzielen. Zum Punktspielauftakt wollten man an diese Leistung unbedingt anknüpfen.

Entsprechend hoch war das Tempo in der ersten Begegnung auf Kleinfeld. Augsburgs Kader wurde durch einige Spieler verstärkt, die in der Vorwoche noch gefehlt haben. Davon ließen sich die Riverkings allerdings nicht von Ihrem Vorhaben abbringen. Gleichwohl hatte dies noch mehr Arbeit und Einsatzbereitschaft zu bedeuten.
Beim munterem Schlagabtausch in den ersten Minuten, konnten sich gerade die Goalies durch starke Paraden auszeichnen und das spannende Spiel lange torlos halten. Ehe der AEV dann doch mehrmals zuschlug. Die Hausherren steckten aber nicht auf, kamen über den Kampf zurück ins Spiel und verkürzten den Spielstand mehr und mehr, gingen anschließend sogar in Führung. Ein paar Minuten vor dem Ende erzielten man ganze drei Treffer in einem Wechsel, was gleichzeitig den K.O. für Augsburg bedeutete. Entsprechend groß war der Jubel bei allen Spielern über den verdienten Sieg.

Eine deutliche Ansage des Augsburger Trainers brachte die notwendige Motivation bei den Jung-Panthern im zweiten Spiel zurück. Sie gingen schnell in Führung und bauten Ihren Vorsprung konsequent aus. Trotz kurzzeitiger Verkürzung durch den HCL ließen sie nichts anbrennen und konnten das zweite Spiel souverän für sich entscheiden.

Das dritte Spiel auf Großfeld bot einen recht ausgeglichenen Spielverlauf. Diesmal wurden nur noch 25, statt der ursprünglich angesetzten 32 Minuten gespielt.
Die weiten Wege zehrten sichtlich an den Kräften der Spieler beider Teams. Abseits und die ein oder andere kleine Bankstrafe sind weiterhin noch gewöhnungsbedürftig. Chancen gab es auf beiden Seiten. Jedoch konnte Augsburg durch deren bessere Verwertung einen komfortablen Vorsprung herausschießen. Wiederum steckte der HCL nicht auf und verkürzte bis zum Spielende deutlich. Die zweite Niederlage konnte aber leider nicht verhindert werden.

Trotzdem ein Achtungserfolg des HCL der als durchaus verheißungsvoller Auftakt in die neue Saison gewertet werden kann. Am kommenden Samstag, den 10. Oktober sind die Riverkings dann bei den Wanderers Germering zu Gast.