25.09.2021Riverking DNL DEB

Da können einem die U20 Spieler schon leid tun: Im dritten Heimspiel in Folge setzte es zum dritten Mal eine 2:3 Niederlage. Trotz einer kämpferisch guten Leistung hängen die Trauben gegen den DEC zu hoch.

 

Die Gäste aus Niederbayern begannen das Spiel mit hohem Tempo und sicherem Kombinationsspiel, sodass der HCL kaum aus dem eigenen Drittel kam. Allein dem glänzenden Torhüter Manu Geiger war es zu verdanken, dass es nicht einschlug. In der 7. Minute verwandelte der starke Yannic Bauer zum 0:1, was für die Curmann-Cracks wie ein Weckruf war. Nur fünf Minuten später versenkte Jonas Mosler einen Nachschuss, womit das Spiel etwas offener wurde. Im zweiten Drittel hatte der DEC die klar besseren Chancen. Ein abgefälschter Schuss von der Blauen bedeutete dann die Führung für die Gäste, sehr frustrierend für die so tapfer kämpfenden Landsberger. Als dann Luis Hegner mit einer tollen Einzelaktion zum Ausgleich schoss, konnten sich die etwa 70 Fans auf ein spannendes Schlussdrittel freuen. Die technisch starken Deggendorfer ließen die Gastgeber jedoch gar nicht mehr ins Spiel kommen, in der 47. Minute nutzte Yannic Bauer einen Abspielfehler eiskalt aus und markierte den Führungstreffer. Alle Landsberger Versuche, gefährlich vor das Tor zu kommen, wurden abgeklärt unterbunden. Auch das Herausnehmen des Torwarts zugunsten eines weiteren Feldspielers kurz vor Ende brachte nichts mehr.
Fazit: Den spielerischen Qualitäten der Niederbayern konnte der HCL nur wenig entgegensetzen. Körperbetontes Eishockey und hohe Laufbereitschaft reichten leider nicht aus.

Torschützen: Luis Hegner, Jonas Mosler