24.03.2018HCLmitAEV

Ein Turnier für Schüler zum Saisonabschluss gab es in Landsberg noch nie. Die Organisatoren konnten mit den Teams aus Peiting und Augsburg (Schüler-Bundesliga), Landsberg und Germering (Bayernliga) sowie Königsbrunn (Landesliga) Vertreter aus verschiedenen Spielklassen gewinnen. Die „Kleinen“ wollten die höherklassigen Teams ärgern, die Bundesligisten unter Druck setzen und sich und ihren Fans beweisen, dass sie mithalten können. Für Spannung war also von Beginn an gesorgt. Die Riverkings bestritten ihr erstes Spiel gegen EV Königsbrunn, überzeugten spielerisch, brachten die Scheibe jedoch nicht im Tor unter.

 

Mit dem 0:0 nach regulärer Spielzeit von 24 Minuten ging es ins Penaltyschießen. Nachdem Emanuel Geiger den ersten Penalty abwehren konnte, behielt Christian Hanke die Nerven und schob dem Goalie den Puck durch die Schoner. Damit machte er den ersten Sieg für das Team von Trainer Sven Curmann perfekt. In ihrem zweiten mit Spannung erwarteten Spiel traf Landsberg auf den EC Peiting. Die Riverkings übernahmen sofort das Heft des Handelns, kombinierten schnell und erzeugten immer wieder Torgefahr. Die Überlegenheit nutzte schließlich Kevin Forstner zu einem Doppelschlag zum verdienten 2:0 (19.Min, 22.Min). Der Peitinger Anschlusstreffer in der 23. Minute blieb nicht mehr als Ergebniskosmetik. Mit dem Sieg gegen Peiting verschaffte sich das Team um Kapitän Clemens von Friderici eine gute Ausgangsposition für das Spiel gegen Augsburg. Mutig und respektlos spielte der HC Landsberg auf Augenhöhe mit dem Bundesligavertreter und hätte mit etwas Glück die Partie für sich entscheiden können. Beim Stand von 0:0 musste abermals das Penaltyschießen entscheiden. Leider war das Glück an der Seite des AEV. Damit ging der Sieg im vorgezogenen Endspiel und damit auch der Gesamtsieg an Augsburg. Im letzten Spiel ging es gegen den Ligakonkurrenten, Wanderers Germering. Die frühe 1:0-Führung von Philip Zabel (2.min) gab den Riverkings die nötige Sicherheit, um den Wanderers bis zum Schluss Paroli zu bieten. Am Ende zeigten sich Fans, Spieler und Trainer sehr zufrieden mit dem erfolgreichen Abschneiden bei der Turnierpremiere der Schüler in Landsberg.

 

HC Landsberg – EV Königsbrunn  1:0 n.P. Zuschauer:  48
1:0  Penalty   Christian Hanke

HC Landsberg – EC Peiting   2:1  Zuschauer: 46
1:0 (19.) Kevin Forstner, 2:0 (22.) Kevin Forstner (Alex Binder), 2:1 (23.)

HC Landsberg – Augsburger EV  0:1 n.P. Zuschauer:  62
0:1  Penalty

HC Landsberg – Wanderers Germering 1:0  Zuschauer:  54
1:0 (2.) Philip Zabel (Christian Hanke)

Aufstellung:
1 Leon Kindl, 20 Emanuel Geiger,
4 Lucas Spindler (A), 5 Jonas Mosler, 8 Clemens von Friderici (C), 11 Nico Miedl, 23 Alex Binder, 24 Stephan Sailer, 9 Fabio Konrad, 10 Kevin Forstner, 13 Christian Hanke (A), 14 Philip Zabel, 16 Luca Brumbauer, 17 Marc Hafenmayer, 18 Luis Hegner, 19 Manuel Müller, 22 Kristian Iltschenko, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Sven Curmann

 

 

Gesamtklassement:              

   Tore   Punkte
 1. Augsburger EV  9:0   11
 2. HC Landsberg    4:2    9
 3. Wanderers Germering    10:11   6
 4. EV Königsbrunn      6:10    4
 5. EC Peiting       3:9    0