12.01.2018

Der Aufstiegszug ist abgefahren, so dass die sportliche Bedeutung des Spieles in Klostersee eher gering war. Vielleicht fehlte den Riverkings der Druck unbedingt gewinnen zu müssen. Die wiedererstarkten Gastgeber zeigten mit einem couragierten Auftritt den indisponiert wirkenden HCL-Schülern, dass sie den Sieg wirklich wollen und sie wurden dafür belohnt. Nach einem mäßigen 1. Drittel wurde Landsberg in der 19. Minute mit dem 1:0 überrascht. Das Team um Kapitän Clemens von Friderici tat sich auch im 2. Durchgang schwer den Gastgebern sein Spiel aufzuzwingen.

 

Erst in der 40. Minute gelang Manuel Müller der ersehnte Ausgleich. Doch der erhoffte Sturmlauf der Riverkings blieb auch im Schlussdrittel aus. Klostersee verteidigte clever und setzte selbst immer wieder gefährliche Nadelstiche. Trotzdem ging der HCL in der 48. Minute durch den Treffer von Luis Hegner 2:1 in Führung. Die Fans feierten und glaubten nun wieder an einen Sieg. Doch Klostersee hatte etwas dagegen und glich bereits in der 49. Minute zum 2:2 aus. Im Schlussspurt erspielte sich Landsberg noch einige gute Möglichkeiten, jedoch blieb den Riverkings der Siegtreffer versagt. Im Penaltyschießen schlug sich das Glück auf die Seite der Gastgeber. Nachdem Emanuel Geiger 3 Penaltys entschärfen konnte und auch Landsberg nicht traf, musste der Tie-Break entscheiden. Manuel Müllers verwandelter Penalty reichte leider am Ende nicht. Klostersee traf einmal mehr und durfte den Zusatzpunkt feiern. Die Niederlage hätte nicht sein müssen, ist aber kein Beinbruch. Schon nächste Woche kann die Scharte in Erding wieder ausgewetzt werden. 

 

EHC Klostersee - HC Landsberg  3:2 n.P. (1:0, 0:1, 1:1, 1:0)

Aufstellung:
20 Emanuel Geiger,1 Leon Kindl,
8 Clemens von Friderici (C), 4 Lucas Spindler (A), 24 Stephan Sailer, 6 Florian Schäffler, 11 Nico Miedl, 10 Kevin Forstner, 16 Luca Brumbauer, 18 Luis Hegner, 13 Christian Hanke (A), 19 Manuel Müller, 25 Erik Schellenberg, 14 Philip Zabel, 9 Fabio Konrad, 22 Kristian Iltschenko
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
1:0 (19.), 1:1 (40.) Manuel Müller, 1:2 (48.) Luis Hegner (Christian Hanke), 2:2 (49.), 3:2 Penalty

Zuschauer:   53