30.12.2017

Vor der Rekordkulisse von 101 Zuschauern präsentierten sich die Schüler von ihrer besten Seite. Angriffslustig und voller Tatendrang beschäftigten sie den Toptitelfavoriten, Deggendorfer SC, ergatterten einen Punkt und mussten sich erst im Penaltyschiessen beugen.


Landsberg begann mutig und erspielte sich in den ersten Minuten kleine Feldvorteile, doch die Gäste gingen in Führung. Das erste Überzahlspiel nutzte Deggendorf in der 14. Minute zum 0:1. Sehr zur Freude der vielen Landsberger Fans gelang Kevin Forstner noch vor der Pause (19.Minute) der mehr als verdiente Ausgleichstreffer. Gekonnt schob er dem Goalie die Scheibe durch die Beine. Auch im zweiten Drittel konnten die Zuschauer die gute spielerische Entwicklung des Teams von Trainer Sven Curmann genießen. Sie brachten den Tabellenführer mehrfach in echte Verlegenheit. Deggendorf jedoch nutzte abermals seine Chance im Überzahlspiel und schaffte so in der 30. Minute das glückliche 1:2. Mit einem Doppelschlag der Riverkings in der 37. und 38. Minute drehte Landsberg das Ergebnis zu seinen Gunsten. Kevin Forstner schoss schlitzohrig an den Schlittschuh eines Verteidigers, der die Scheibe ins Tor abfälschte und Christian Hanke mogelte sich durch die gesamte Abwehr hindurch und verlud auch noch den Goalie zum 3:2. Hätte der HCL in den folgenden Minuten seine immer wieder glänzend herausgespielten Chancen genutzt, hätte er das Spiel schon frühzeitig für sich entscheiden können. Leider kam es anders. Deggendorf erzielte in der 46. Minute den Ausgleich und rettete sich ins Penaltyschiessen. Nach 3 Schützen hieß es in diesem Krimi 1:1. Für den HC Landsberg verwandelte Christian Hanke. Im anschließenden Tie-Break war das Glück an der Seite der Niederbayern. Trotz der 3:4 n.P.- Niederlage zeigte sich Sven Curmann sehr zufrieden und äußerte sich zuversichtlich den Favoriten noch die eine oder andere Niederlage beibringen zu können.

 

HC Landsberg – Deggendorfer SC  3:4 n.P. (1:1, 2:1, 0:1, 0:1)

Aufstellung:
20 Emanuel Geiger,1 Leon Kindl,
8 Clemens von Friderici (C), 4 Lucas Spindler (A), 5 Jonas Mosler, 24 Stephan Sailer, 6 Florian Schäffler, 11 Nico Miedl, 10 Kevin Forstner, 12 Marlon Steuer, 18 Luis Hegner, 13 Christian Hanke (A), 14 Philip Zabel, 19 Manuel Müller, 16 Luca Brumbauer, 25 Erik Schellenberg
Trainer: Sven Curmann

Torfolge:
0:1 (14.), 1:1 (19.) Kevin Forstner (Clemens von Friderici, Florian Schäffler), 1:2 (30.), 2:2 (
37.) Kevin Forstner, 3:2 (38.) Christian Hanke, 3:3 (46.), 3:4 Penalty

Zuschauer:   101