24./26.11.2017
Um weiter im Konzert um die Aufstiegsplätze mitspielen zu können, mussten die Schüler des HCL in Erding und Klostersee unbedingt gewinnen. Das Team um Kapitän Clemens von Friderici wurde in beiden Spielen seiner Favoritenrolle gerecht und holte 6 wichtige Punkte an den Lech. In Erding agierte Landsberg, gecoacht von Trainerneuling Martin Hoffmann von Beginn an dominant und durchschlagskräftig.

 

Lucas Spindler, Stephan Sailer, Jonas Mosler, Luis Hegner, Kristian Iltschenko und Marlon Steuer sorgten nach nur 13 Spielminuten für einen Spielstand von 0:6 und große Zufriedenheit im Landsberger Fanblock. Landsberg blieb auch im zweiten Durchgang das offensivstärkere Team, verpasste es aber zu oft die Chancen zur weiteren Verbesserung der Torausbeute zu nutzen. Dagegen luden leichte Fehler in der Defensivarbeit Erding zum Tore schießen ein. So ging das zweite Drittel trotz eines Torschussverhältnisses von 6:29 mit 3:2 an die Gastgeber. Kevin Forstner und Erik Schellenberg trafen für die Riverkings. Den Schlussabschnitt gestaltete der HC Landsberg abermals überlegen, gewann diesen nach Toren von Marlon Steuer und Kevin Forstner mit 1:2 und ging schließlich als Sieger mit einem deutlichen 4:10 vom Eis.


Auch in Grafing ging der HCL als Favorit ins Spiel, tat sich jedoch in der Anfangsphase schwer ins Spiel zu kommen. Erst in der 16. Minute gelang Marlon Steuer die überfällige 0:1 Führung. Als Luca Brumbauer nur 2 Minuten später auf 0:2 erhöhte lehnten sich die ersten Landsberger Fans schon zurück, um das Schützenfest zu genießen. Doch die Gastgeber gaben sich nicht so schnell geschlagen und trafen noch vor der Pause zum 1:2. Und direkt nach der Pause sogar zum 2:2- Ausgleich. Klostersee verlegte sich nun mit einer bisweilen überharten Gangart aufs Tore verhindern. Half aber nicht viel, denn der HCL erspielte sich trotzdem viele gute Tormöglichkeiten und erhöhte das Torkonto nach 40 Minuten durch die Treffer von Kristian Iltschenko, Marlon Steuer und Christian Hanke auf 2:5. Im 3. Drittel verlegte Landsberg das Spiel in die Zone der Gastgeber. Mit der Ausbeute von 4 Toren schraubten die Riverkings das Ergebnis schließlich auf 2:9. Kevin Forstner (2x), Marlon Steuer und Erik Schellenberg durften sich dafür feiern lassen. Die beiden insgesamt gesehen leichten Siege dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gegenwehr der beiden Abstiegskandidaten eher gering war. Bereits in einer Woche kommt mit dem Deggendorfer SC der Spitzenreiter nach Landsberg. Da heißt es mit voller Konzentration, großem Mut und unbändigem Willen den Tabellenführer zu ärgern und vielleicht eine Sensation zu vollbringen.

 

TSV Erding - HC Landsberg  4:10 (0:6, 3:2, 1:2)

Aufstellung:
20 Emanuel Geiger, 1 Leon Kindl,
4 Lucas Spindler (A), 8 Clemens von Friderici (C), 5 Jonas Mosler, 24 Stephan Sailer, 6 Florian Schäffler, 11 Nico Miedl, 10 Kevin Forstner, 12 Marlon Steuer, 13 Christian Hanke, (A), 14 Philip Zabel, 18 Luis Hegner, 25 Erik Schellenberg, 16 Luca Brumbauer, 19 Manuel Müller, 22 Kristian Iltschenko
Trainer:  Martin Hoffman

Torfolge:
0:1 (4.) Lucas Spindler (Marlon Steuer, Christian Hanke), 0:2 (5.) Stephan Sailer, 0:3 (6.) Jonas Mosler (Erik Schellenberg, Luis Hegner), 0:4 (8.) Luis Hegner (Philip Zabel, Erik Schellenberg), 0:5 (11.) Kristian Iltschenko, 0:6 (13.) Marlon Steuer (Kevin Forstner, Clemens von Friderici), 1:6 (21.), 2:6 (27.), 2:7 (28.) Kevin Forstner, 2:8(32.) Erik Schellenberg (Luis Hegner, Jonas Mosler), 3:8 (35.), 4:8 (48.), 4:9 (52.) Marlon Steuer (Christian Hanke, Stephan Sailer), 4:10 (55.) Kevin Forstner (Marlon Steuer, Clemens von Friderici)

Zuschauerzahl: 39


EHC Klostersee - HC Landsberg  2:9 (1:2, 1:3, 0:4)

Aufstellung:
1 Leon Kindl, 20 Emanuel Geiger,
4 Lucas Spindler (A), 8 Clemens von Friderici (C), 5 Jonas Mosler, 24 Stephan Sailer, 6 Florian Schäffler, 11 Nico Miedl, 10 Kevin Forstner, 12 Marlon Steuer, 13 Christian Hanke, (A), 14 Philip Zabel, 18 Luis Hegner, 25 Erik Schellenberg, 16 Luca Brumbauer, 19 Manuel Müller, 22 Kristian Iltschenko
Trainer:  Sven Curmann

Torfolge:
0:1 (16.) Marlon Steuer (Lucas Spindler, Christian Hanke), 0:2 (18.) Luca Brumbauer, 1:2 (19.), 2:2 (22.), 2:3 (26.) Kristian Iltschenko (Luca Brumbauer), 2:4 (37.) Marlon Steuer (Kevin Forstner, Clemens von Friderici), 2:5 (38.) Christian Hanke (Philip Zabel), 2:6 (52.) Kevin Forstner, 2:7 (55.) Kevin Forstner, 2:8 (58.) Marlon Steuer (Clemens von Friderici), 2:9 (58.) Erik Schellenberg (Kevin Forstner)

Zuschauerzahl: 59