03.09.2016

Die Schüler des HC Landsberg zeigten sich zum Saisonauftakt nach nur zwei Trainingseinheiten kampfstark und selbstbewusst. Nach nur 15 Sekunden auf der Stadionuhr zappelte die Scheibe bereits im Tor des EC Peiting. Von der schnellen Führung beflügelt hielten die Riverkings dagegen und brachten den Favoriten mehrfach in Verlegenheit.

 

Das aus Gästesicht schmeichelhafte 1:1 zur ersten Pause, machte den Landsberger Anhängern große Freude. Auch im zweiten Drittel spielte der HCL auf Augenhöhe mit dem Bundesligisten. Obwohl in den Landsberger Reihen noch nicht alle Spielzüge optimal funktionierten, erkannten die Zuschauer keinerlei Klassenunterschied. Mit 3:3 ging es schließlich in die zweite Pause. Auch nach dem schnellen 3:4 in der 41. Minute ließ sich das Team von Trainer Petr Chvatal nicht beirren, kämpfte um jede Scheibe und schaffte in der 55. Minute schließlich den hochverdienten Ausgleich. Schade, dass es am Ende nicht ganz reichte und Peiting in der Schlussphase mit viel Glück zum 4:5 traf. Nach der ersten Enttäuschung überwog im Landsberger Lager jedoch der Optimismus, dass man auf die gezeigte Leistung aufbauen kann und dass sich die Mannschaft auf einem guten Weg in die Saison befindet.

Aufstellung:

1 Leon Kindl, 20 Dawide Oliveri 8 Clemens von Friderici (A), 24 Stephan Sailer, 6 Florian Schäffler, 11 Marco Schwarz, 9 Maximilian Knittel, 23 Magnus Wagner, 12 Marlon Steuer, 15 Timo Kindl (C), 16 Luca Brumbauer, 10 Kevin Forstner (A), 13 Christian Hanke, 19 Manuel Müller, 4 Lucas Spindler, 14 Lukas Möckl, 17 Timo Ganz

Trainer:  Petr Chvatal

HC Landsberg - EC Peiting  4:5  (1:1, 2:2, 1:2)

Zuschauerzahl: 74