28.06.2017 20170628 HCL Schueler Hardy

Das Team der Schüler des HC Landsberg ließ sich das Angebot nicht entgehen und absolvierte eine Trainingseinheit im Fitnessstudio HARDY’S in Greifenberg mit Florian Möger. Die Spieler äußerten sich begeistert zu den Übungen, Methoden und Motivationskünsten der Fitnesstrainer obwohl sie bis zur Erschöpfung gefordert wurden.

13.-16.03.2017

Mit einem besonderen Turnier beendete die Schülermannschaft des HC Landsberg die erfolgreiche Eishockeysaison. Nachdem man am Ende der Qualifikationsrunde für die Bayernliga auf Platz 1 stand, konnten sich die Schüler des HC Landsberg über Ostern gestärkt auf den Weg nach Ceska Lipa / Tschechische Republik machen. Trainer Petr Chvatal hat für seine Mannschaft hier ein besonderes Turnier herausgesucht:Beim „Turnaj rocniku 2000 mladsi o pohar mesta Ceska Lipa“ traten acht Mannschaften gegeneinander an. Der HC Landsberg, als einziger deutscher Vertreter, traf hier in der Gruppe A auf die Mannschaften aus Ceska Lipa, Rockycany und Bydzov.

12.03.2017SchuelerSelb 6216

Hatte die Schülermannschaft um Trainer Petr Chvatal in der Bayernliga zwar die Meisterrunde knapp verpasst, so wetzte sie diese Scharte in der Qualifikationsrunde umso mehr aus und erreichte hier mit nur einer Niederlage den souveränen Gruppensieg.

09./11.12.201620161211 HCLSchueler 3861

An diesem Wochenende absolvierten die Schüler des HCL zwei Auswärtsspiele und dies zweimal in bislang unbekanntem Gebiet. Mit Bad Aibling und Bad Tölz standen zwei Gegner auf dem Programm, gegen die bisher noch nicht gespielt wurde. Als erstes ging die Fahrt am Freitag nach Bad Aibling, wo sich die Gastgeber offenbar viel vorgenommen hatten. Die Aibdogs warteten mit einem kompletten Kader auf und präsentierten sich gut aufgestellt. Doch beeindrucken ließ sich das Team von Trainer Petr Chvatal davon nicht und steckte auch einen zwischenzeitlichen Rückstand rasch weg, um konzentriert und schnell zurückzukommen – und wie!

27.11.2016

Am Sonntag stand für die Landsberger Schüler das Rückspiel gegen den TSV Peißenberg im Hungerbachdome auf dem Programm. Hier gab es mit den Gästen aus dem Pfaffenwinkel noch ein Hühnchen zu rupfen, verlor man doch in Peißenberg mit 4 zu 3 im Penaltyschießen.

Das erste Drittel begann für beide Mannschaften verhalten, so dass es kaum nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten gab. In der 10 Minute musste der Schlussmann der Riverkings, Niklas Renner jedoch sein Können unter Beweis stellen, indem er einen Schuss aus kurzer Distanz sicher zum Bully hielt. Danach ging es weiter munter hin und her und so gelang es den Riverkings durch ein Tor von Luis Hegner in der 17. Minute mit 1 zu 0 in Führung zu gehen. Knappe zwei Minuten später gelang den Gästen jedoch der Ausgleich, so dass es mit Stand von 1 zu 1 in die erste Pause ging.