28.-29.11.201520151129 hcl scr
Nach der gelungenen Qualifikation für die Meisterrunde wollten die Knaben an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen und als Favoritenschreck den namhaften Klubs aus München und Garmisch-Partenkirchen die Punkte stibitzen. Der EHC München ließ jedoch von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wem die Punkte zustehen. Die Gäste verlagerten das Spiel dauerhaft in das Drittel des HC Landsberg und erhöhten kontinuierlich ihre Torausbeute. Mit der 0:7 – Niederlage war der HCL am Ende noch gut bedient.

14.11.201520151114 hcl woelf
Obwohl der HCL die Qualifikation für die Aufstiegsrunde bereits vor diesem Match in der Tasche hatte, zeigten sich die Riverkings hochmotiviert. Spiele gegen den Dauerrivalen aus Bad Wörishofen gehören immer zu den interessantesten, auch wenn Landsberg diesmal klar favorisiert in dieses Spiel ging.

08.11.2015
Mit einem Sieg gegen den ERC Sonthofen wollten sich die HCL-Knaben vorzeitig für die Runde der besten acht Teams im Kampf um den Aufstieg in die Bayernliga qualifizieren. Doch bereits nach 33 Sekunden hieß es 0:1 und die Riverkings mussten einem Rückstand hinterherlaufen.

01.11.201520151101 woelf hcl
Nach den beiden Niederlagen gegen Ravensburg wollte das Team um Kapitän Clemens von Friderici in Wörishofen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Ohne Umschweife kamen die Riverkings zur Sache und schnürten die Gastgeber vor ihrem Tor regelrecht ein, vergaßen dabei allerdings reihenweise die Scheibe unterzubringen. Das erste Drittel hätte nach Spielanteilen auch leicht zweistellig für den HCL ausgehen können.

24.-25.10.201520151025 rav hcl
Nach drei Siegen in Folge rechneten sich die Knaben insgeheim eine kleine Chance gegen den Gruppenfavoriten, EV Ravensburg, aus. Doch die Oberschwaben zeigten den Riverkings eindrucksvoll, wie schnell und variabel Knabeneishockey gespielt werden kann. Die Ravensburger Angreifer förderten mit ihrer Beweglichkeit und ihrer Rastlosigkeit vor dem Landsberger Tor gnadenlos die Schwächen im Team des HC Landsberg zu Tage.