25.09.2016

Nach den verheißungsvollen Ergebnissen in der Vorbereitung mussten die Knaben zum Auftakt der Punkterunde zum ERC Sonthofen. Selbstbewusst und respektlos setzten sie die Gastgeber von Beginn an unter Druck und schossen schon nach 54 Sekunden durch Erik Schellenberg die 0:1 Führung. Leider verletzte sich Erik bei dieser Aktion und konnte nicht  weiterspielen. Landsberg ließ sich von diesem Rückschlag nicht beeindrucken und spielte weiter offensiv. Kapitän Christian Hanke traf in der 6. Minute zum 0:2.

18.09.2016

Die Knaben hatten sich fest vorgenommen die hohe Niederlage gegen Kaufbeuren aus ihren Köpfen zu schießen und mit einem Sieg wichtiges Selbstvertrauen für den Auftakt der Punkterunde in Sonthofen zu sammeln. In der Anfangsphase setzten die Riverkings ihr Vorhaben auch konsequent um. Bereits nach 10 Minuten führte das Team von Trainer Sven Curmann mit 0:3.

10.09.2016

Das wichtigste Ziel des Freundschaftsspieles gegen den übermächtigen ESV Kaufbeuren hieß „Lernen“. Allein das Erlebnis gegen ein so talentiertes und spielstarkes Team auf dem Eis zu stehen und zu erkennen, wie schwer es ist gegen eine der besten U14-Mannschaften Deutschlands die Scheibe geordnet aus dem eigenen Drittel zu bringen, zeigte den Landsberger Kindern, dass sie weiter hart arbeiten müssen.

06.09.201620160907 105615

Im Rahmen der Trainingslagerwoche trafen sich die Knaben gemeinsam mit Trainer Sven Curmann und ihrem gesamten Betreuerstab im Naturfreundehaus Klosterlechfeld zum Teambuilding. Nach einer kurzen Einweisung ins Haus absolvierte die Mannschaft ein theoretisches Seminar zum Thema „Spielvorbereitung“. Anschließend ging es in drei Gruppen auf Fotorallye. Mit Freude und großem Elan begaben sich die Kinder in den Wald um, ihnen gestellte Aufgaben zu meistern.

04.09.2016knaben030916 2

Im Vorfeld des ersten Freundschaftsspiels der Saison herrschte unter den Fans noch etwas Ungewissheit über die Möglichkeiten des neuen Knabenteams des HC Landsberg. Bei der ersten Standortbestimmung gegen den EC Peiting zeigten die Riverkings welches Potenzial in ihnen steckt und das sie bereit sind für ihren Verein um jeden Meter zu kämpfen. Nach den ersten gelungenen Aktionen legte sich die Nervosität schnell und Landsberg übernahm das Zepter.