06.09.201620160907 105615

Im Rahmen der Trainingslagerwoche trafen sich die Knaben gemeinsam mit Trainer Sven Curmann und ihrem gesamten Betreuerstab im Naturfreundehaus Klosterlechfeld zum Teambuilding. Nach einer kurzen Einweisung ins Haus absolvierte die Mannschaft ein theoretisches Seminar zum Thema „Spielvorbereitung“. Anschließend ging es in drei Gruppen auf Fotorallye. Mit Freude und großem Elan begaben sich die Kinder in den Wald um, ihnen gestellte Aufgaben zu meistern.

04.09.2016knaben030916 2

Im Vorfeld des ersten Freundschaftsspiels der Saison herrschte unter den Fans noch etwas Ungewissheit über die Möglichkeiten des neuen Knabenteams des HC Landsberg. Bei der ersten Standortbestimmung gegen den EC Peiting zeigten die Riverkings welches Potenzial in ihnen steckt und das sie bereit sind für ihren Verein um jeden Meter zu kämpfen. Nach den ersten gelungenen Aktionen legte sich die Nervosität schnell und Landsberg übernahm das Zepter.

26.-27.03.2016
Erfolgreich präsentierten die Knaben den HC Landsberg beim 22. Internationalen Osterturnier in Bad Nauheim. Ihr starker Auftritt wird das positive Bild des HC Landsberg auch über die Grenzen Bayerns und Deutschlands hinaus tragen. Mit der Finalteilnahme bewiesen die Knaben abermals welche großen Fortschritte sie in dieser Saison machen konnten und wie sich die fleißige und kontinuierliche Nachwuchsarbeit des HC Landsberg schließlich auszahlen kann.

06.03.2016
Um sich in der Endabrechnung noch den 5.Platz zu sichern, musste gegen den Höchstadter EC ein Sieg her. Die Fans zeigten sich im Vorfeld optimistisch, dass gegen den Tabellenletzten zwei Punkte zu holen, kein größeres Problem darstellen sollte. Doch die Bürde der Favoritenrolle lastete schwer auf dem Team um Kapitän Clemens von Friderici. Trotz einiger guter Möglichkeiten in der Anfangsphase blieb es bis zur 13. Minute beim 0:0.

27.02.201620160227 hcl ervs
Die Knaben hatten sich wieder viel vorgenommen. Mit einem Sieg gegen die offensivstarken Franken vom ERV Schweinfurt wollten sie die theoretische Chance auf den 3. Platz in der Meisterrunde unbedingt wahren. Außerdem hatten die Riverkings aus dem Hinspiel, als sie in den letzten Minuten den sicher geglaubten Sieg verspielten, noch eine Rechnung offen. Entsprechend stürmisch gingen sie in die Partie und erzielten bereits in der 2. Minute den wichtigen schnellen 1:0- Führungstreffer.