03.09.2017
Im Vorfeld des ersten Vorbereitungsspiels der neuen Saison herrschte noch Ungewissheit, ob das neue Knabenteam an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen kann. Die ersten drei Trainingseinheiten wurden in dieser Woche auf dem Eis absolviert, der Kader war allerdings noch nicht vollständig, so dass das Knabenteam von 3 Spielern der Kleinschülermannschaft im ersten Spiel unterstützt wurden. Der HC Landsberg begann druckvoll im ersten Drittel und erspielte sich von Anfang an in dieser Phase einige tolle Möglichkeiten.

 

Felix Merkle verwandelte in der 5. Spielminute das erste Tor für die Knaben in der neuen Saison. Landsberg blieb in den kommenden Spielminuten weiter dran, wurde allerdings in der 10. Spielminute von einem Schlagschuss von der blauen Linie, der zum 1:1 führte, überrascht. In den kommenden Spielminuten arbeiteten die Spieler um Headcoach Petr Chvatal wieder daran, sich die Führung zurück zu holen. In der 17. Spielminute verwandelte Korbinian Benz dann auf Zuspiel von Kathi Häckelsmiller zum 2:1 und Luca Wiendl baute bereits in der darauffolgenden Spielminute zum 3:1 den Vorsprung weiter aus. Die Riverkings waren weiterhin torhungrig und kurz vor der Drittelpause gelang Maurice Barth die 4:1-Führung. Das 2. Drittel plätscherte dann von Anfang an vor sich hin und der EHC Klostersee kam zu immer mehr sehenswerten Torchancen und Nachschüssen vor dem Tor. Johanna Geiger hielt ihre Mannschaft in dieser Phase mit tollen Paraden weiter im Spiel, konnte allerdings in der 27. Spielminute den im 2. Nachschuss erzielten Treffer zum 4:2 nicht mehr verhindern. Landsberg verlor damit das zweite Drittel.
Dies wollten die Knaben im letzten Spielabschnitt wieder gut machen und bereits in der 41. Spielminute verwandelte Mika Leising auf Zuspiel von Felix Merkle zum 5:2, Kathi Häckelsmiller erzielte im Nachschuss dann in der 42. Spielminute das 6:2. Doch wer dachte, dass sich Klostersee bereits beugte, der wurde eines Besseren belehrt. Die Grafinger kamen noch auf 6:4 heran, bevor erneut Kathi Häckelsmiller auf Zuarbeit von Celine Kalchgruber das 7:4 erzielte. Der Anschlusstreffer der Klosterseer zum 7:5 war dann auch das Endergebnis.
Bereits ab Montag wird Petr Chvatal mit seinem Knabenteam in die intensive Trainingslagerwoche starten, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen. Am kommenden Wochenende wartet mit dem EV Füssen ein weiterer starker Gegner auf das Knabenteam.

 

Aufstellung:
Feld: 2 Maurice Barth (A), 4 Kathi Häckelsmiller, 5 Nils Asner, 6 Kopylov Nikita, 7 Anna Kindl, 8 Korbinian Benz, 9 Daniel Jakob, 10 Fabian Weber (C), 14 Raphael Kückner, 18 Felix Merkle, 22 Celine Kalchgruber (A), 23 Luca Wiendl, 24 Mika Leising, 25 Nicolas von Jordan
Tor: 20 Johanna Geiger
Trainer: Petr Chvatal


HC Landsberg - EHC Klostersee 7:5 (4:1, 0:1, 3:3)
1:0 (5.Min) Felix Merkle, 1:1 (10 Min.), 2:1 (17.Min) Korbinian Benz (Kathi Häckelsmiller), 3:1 Luca Wiendl, 4:1 (20. Min.) Maurice Barth, 4:2 (27. Min.), 5:2 (41. Min.) Mika Leising (Felix Merkle), 6:2 (42. Min.) Kathi Häckelsmiller (Raphael Kückner), 6:3 (46. Min.), 6:4 (47. Min.), 7:4 Kathi Häckelsmiller (Celine Kalchgruber, Korbinian Benz), 7:5 (51. Min.)