14.-16.04.2017HCL Knaben Weber

Nach einer erfolgreichen Saison mit dem hervorragenden 3.Platz in der Landesliga Bayern feierte das Team von Erfolgscoach Sven Curmann mit dem Einzug ins Finale des erstklassig besetzten Internationalen Ostercups in Bad Nauheim einen weiteren großartigen Erfolg. Die Knaben präsentierten den HC Landsberg bei ihrem Abschlussturnier in Bestform. Als Landesligavertreter spielten die Riverkings gegen ausnahmslos höherklassige Teams. Dabei zeigten sie der Konkurrenz wie gut sie sich unter der Anleitung ihres Trainers in der abgelaufenen Saison weiterentwickelten.

 

Mit Leidenschaft, Kampfgeist und ohne Respekt vor großen Namen spielten sie sich in die Herzen der Fans und ließen sich nur von den Graz 99ers stoppen. Im ersten Vorrundenspiel traf Landsberg auf die Amsterdam Tigers. Nach nur 9 Sekunden brachte Kapitän Christian Hanke den HCL mit 1:0 in Führung. Der zwischenzeitliche Ausgleich wirkte als Ansporn die Offensivbemühungen weiter zu verstärken. Im zweiten Abschnitt spielte sich das Geschehen dann vornehmlich im Amsterdamer Drittel ab. Für Landsberg trafen Fabio Konrad, Erik Schellenberg und Celine Kalchgruber zum 4:1. Gegen die überraschend schwachen Gastgeber behielten die Riverkings nach 2 Treffern von Manuel Müller und einem von Christian Hanke deutlich mit 3:0 die Oberhand. Auch in der 3. Vorrundenpartie gegen die Graz 99ers, ein Team, gespickt mit 5 Auswahlspielern Österreichs, kämpfte Landsberg bravourös, blieb bis zum Schluss dran, musste sich aber mit 1:2 geschlagen geben. Christian Hanke schoss mit einem Raketenschlagschuss das einzige Turniertor gegen die überragenden Österreicher. Am Abend des ersten Tages folgte die Saisonabschlussfeier der Knaben zusammen mit ihren Fans. Trainer Sven Curmann stellte im Rahmen der Siegerehrung jedem Spieler ein persönliches Zeugnis zur Saison aus und motivierte seine Jungs und Celine weiter hart an sich zu arbeiten. Beim emotionalen und bildreichen Saisonrückblick wurden sehr zur Freude der Spieler, Trainer, Betreuer und Fans die schönsten Momente der Saison noch einmal in Erinnerung gerufen. Nach der langen ausgiebigen Feier folgte ein zweiter anstrengender Turniertag. Der 2. Platz nach der Gruppenphase ergab für das Viertelfinale das Spiel HC Landsberg – Schwenninger Wild Wings. Schwenningen der Sieger des Wies‘n Cups von Germering trug die Favoritenrolle, welche sich im Spielverlauf als zu schwer herausstellen sollte. Hellwach und topmotiviert stellten sich die HCL-Knaben den Wild Wings. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase sorgten Manuel Müller und Erik Schellenberg in der 14. Minute mit einem Doppelschlag zum 2:0 für die Vorentscheidung. Das 3:0 von Christian Hanke bedeutete endgültig den Einzug in das Halbfinale. Dort wartete kein geringerer als der EC Peiting. Nachdem Landsberg im Saisonverlauf dem Erstligisten bereits zwei Niederlagen beibrachte, wollte sich der Lokalrivale natürlich revanchieren. Dafür bediente sich Peiting zusätzlich starker Augsburger Hilfe. Für Brisanz war also gesorgt. Jetzt galt es kühlen Kopf bewahren und die eigenen Stärken zu zeigen. Mit dem 1:0 von Christian Hanke nach nur 19 Sekunden setzte der HCL das erste Achtungszeichen. Es entwickelte sich ein rasantes und spannendes Eishockeyspiel mit Torszenen auf beiden Seiten. Leon Kindl im Tor des HCL bewies einmal mehr seine Klasse und vereitelte eine ganze Reihe bester Peitinger Einschussmöglichkeiten. In der 10. Minute schlug es nach einer Musterkombination zum zweiten Mal im Peitinger Tor ein. Manuel Müller vollendete aus Nahdistanz. Die wütenden Attacken des ECP prallten immer wieder an der bestens organisierten Verteidigung ab und führten zu gefährlichen Gegenangriffen des HCL. Einen davon nutzte Fabio Konrad zum 3:0. Die Landsberger Fans feierten schon als Peiting mit zwei schnellen glücklichen Toren noch einmal  herankam. Nervenstark verteidigten die Riverkings in den letzten Minuten den knappen Vorsprung und zogen mit 3:2 ins Finale ein. Dort unterlagen sie zwar den Graz99ers mit 0:2, was der guten Stimmung bei den Fans jedoch keinerlei Abbruch tat. Mit diesem starken Auftritt zum Saisonabschluss weckten die Knaben schon jetzt Lust auf die neue Eishockeysaison 2017/18.

02 IMG 20170416 WA0009

06 IMG 20170415 WA0010

07 20170416 180152

 

Aufstellung: 1 Leon Kindl, 10 Fabian Weber, 11 Nico Miedl, 5 Jonas Mosler, 14 Raphael Kückner, 16 Laurenz Welzmiller, 13 Christian Hanke (C), 17 Marc Hafenmayer (A), 19 Manuel Müller (A), 9 Fabio Konrad, 18 Felix Merkle, 25 Erik Schellenberg, 6 Florian Wagatha, 8 Korbinian Benz, 22 Celine Kalchgruber

Trainer:  Sven Curmann

HC Landsberg – Amsterdam Tigers     4:1  (1:1, 3:0)  Zuschauerzahl:   89
RT Bad Nauheim - HC Landsberg     0:3  (0:2, 0:1)     Zuschauerzahl:   121
HC Landsberg – Graz 99ers      1:2  (0:1, 1:1) Zuschauerzahl:   158
HC Landsberg – Schwenninger Wild Wings    3:0  (0:0, 3:0)  Zuschauerzahl:   43
HC Landsberg – EC Peiting      3:2  (2:0, 1:2) Zuschauerzahl:   129
HC Landsberg – Graz 99ers      0:2  (0:1, 0:1) Zuschauerzahl:   243

Gesamtklassement:

1. Graz 99ers (AUT)
2. HC Landsberg
3. EC Peiting
4. Amsterdam Tigers (NL)
5. Schwenninger Wild Wings
6. Wanderers Germering
7. Zoetemeer Panthers (NL)
8. RT Bad Nauheim