31.03.2017

Nachdem der HC Landsberg das Vorbereitungsspiel im September mit 4:1 für sich entscheiden konnte, wollte Peiting nun zu Hause beweisen, dass sie gegen einen Landesligisten nicht zweimal verlieren würden. Natürlich wollten sich die Riverkings den Schneid nicht abkaufen lassen und zeigen wie gut sie sich im Saisonverlauf weiterentwickelt haben. Gleichzeitig sollte das Spiel der Vorbereitung auf das Saisonabschlussturnier in Bad Nauheim dienen, wo das Team um Kapitän Christian Hanke auf hochkarätige Gegner treffen wird. Etwas überraschend für die Fans bestimmte Landsberg von Beginn an das Geschehen und ging bereits in der 3. Minute durch Jonas Mosler in Führung.

Beflügelt vom 0:1 machte der HCL weiter mächtig Dampf und Manuel Müller erhöhte per Abstauber in der 11. Minute auf 0:2. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer änderte nichts an der Überlegenheit der Gäste. Noch vor der ersten Pause stellte Jonas Mosler den Zwei-Tore-Abstand zum 1:3 wieder her. Der favorisierte Bayernligavertreter staunte nicht schlecht über die spielerische Stärke des HC Landsberg und hatten dem druckvollen Offensivspiel der Schützlinge von Trainer Sven Curmann, hervorragend ergänzt mit den Gastspielern Luca und Nils Asner, nicht viel entgegenzusetzen. Die Gäste schraubten im zweiten Spielabschnitt die Führung kontinuierlich nach oben. Erik Schellenberg und Manuel Müller trafen jeweils doppelt bis auf 1:7. Die Partie war längst entschieden ais die Gastgeber in der 40. Minute zu ihrem zweiten Tor kamen. Im Schlussdrittel verwaltete der HCL die deutliche Führung. In der 46. Minute schloss Christian Hanke einen Konter zum 1:8 ab. Marc Hafenmayer, der wieder mit viel Übersicht agierte, glänzte als Torvorbereiter. Der bedeutungslose Treffer des ECP zum 3:8 taugte nur noch zur Ergebniskosmetik. Die Peitinger Spieler und ihr Trainer machten keinen Hehl aus ihrer Enttäuschung. Sie wollen nun alles daran setzen beim Osterturnier in Bad Nauheim diese Scharte wieder auszuwetzen. Die Fans können sich auf ein spannendes Duell auf Augenhöhe freuen. Das von Coach Sven Curmann taktisch wieder hervorragend eingestellte Knabenteam zeigte, dass es in dieser Verfassung auch in der Bayernliga eine gute Rolle hätte spielen können.

EC Peiting - HC Landsberg               3:8  (1:3, 1:4, 1:1)

Aufstellung:

1 Leon Kindl,

10 Fabian Weber, 11 Nico Miedl, 5 Jonas Mosler, 14 Raphael Kückner, 13 Christian Hanke (C), 19 Manuel Müller (A), 17 Marc Hafenmayer (A), 18 Felix Merkle, 25 Erik Schellenberg, 22 Celine Kalchgruber, 2 Maurice Barth, 8 Korbinian Benz, 9 Nils Asner, 16 Luca Asner

Trainer: Sven Curmann

0:1 (3.) Jonas Mosler, 0:2 (11.) Manuel Müller (Christian Hanke), 1:2 (13.), 1:3 (17.) Jonas Mosler, 1:4 (28.) Erik Schellenberg, 1:5 (31.) Manuel Müller, 1:6 (40.) Manuel Müller (Marc Hafenmayer), 1:7 (40.) Erik Schellenberg, 2:7 (40.), 2:8 (46.) Christian Hanke (Marc Hafenmayer), 3:8 (55.)

Zuschauerzahl:           32