04./05.03.2017

Trainer Sven Curmann machte seinen Knaben im Vorfeld Mut. „Wir verlieren dreimal gegen Lindau, aber das letzte entscheidende Spiel werden wir gewinnen“, lautete die Devise des Erfolgscoaches der Knaben des HC Landsberg. Gern schenkten ihm seine Spieler und die Fans Glauben, doch wussten alle um die Schwere dieser Aufgabe. Nach der zweiwöchigen Punktspielpause kam der EV Bad Wörishofen gerade recht, um sich für das große Finale in Lindau einzuschießen. Scheinbar mühelos überrollten die Riverkings die überfordert wirkenden Kneippstädter mit 15:2. Erik Schellenberg, Celine Kalchgruber (3x), Mark Hafenmayer (3x), Manuel Müller (2x), Christian Hanke (2x), Raphael Kückner (2x), Nico Miedl und Felix Merkle sorgten für ein sehr unterhaltsames Schützenfest.

Nach diesem Kantersieg dachten die Knaben nur noch an das Spitzenspiel am Sonntag in Lindau. Punktgleichheit und das etwas bessere Torverhältnis auf Seiten Landsbergs sorgten für ein echtes Finale um den Gruppensieg der Landesligagruppe 1. Nach drei Saisonsiegen gegen den HCL musste der EV Lindau die Favoritenrolle tragen. Das Team um Kapitän, Christian Hanke, spielte ohne nervliche Anspannung und gewann im Laufe des ersten Drittels ein leichtes Übergewicht. Doch die starken Goalies auf beiden Seiten ließen sich noch nicht überwinden. Landsberg agierte aus einer sicheren Abwehr heraus mit gefährlichen Konterangriffen und überraschte die Gastgeber immer wieder mit spielerischer Klasse und gelungenen Kombinationen. Leider gelang auch im zweiten Durchgang noch nichts Zählbares. Ein Schuss von Jonas Mosler ließ nur den Pfosten klingeln. Gleichzeitig bewies die HCL-Verteidigung mit einem überragenden Leon Kindl zwischen den Pfosten, dass sie auch die sonst so torgefährlichen Angreifer des EV Lindau gut im Griff behalten kann. So blieb es auch nach 40 Minuten beim 0:0. Für Spannung im dritten Durchgang war also gesorgt. Lindau musste, um die Tabellenführung zurück zu erobern, unbedingt gewinnen und drängte nun mit aller Macht auf den Sieg. Landsberg hielt dem Druck jedoch mit grandiosem Kampfgeist und unbändigem Willen stand. Als kurz vor Schluss immer noch kein Tor gefallen war und sich die Fans mit dem Unentschieden bereits anfreunden wollten, hatte das Duo Manuel Müller / Christian Hanke seinen großen Auftritt. Manuel Müller schickte Christian Hanke mit einem klugen Pass aus dem eigenen Drittel auf die Reise. Mit unwiderstehlichem Antritt schüttelte Christian Hanke zwei Verteidiger ab, umkurvte den Goalie und schob zum 0:1 ein. Die verbleibenden 100 Sekunden bildete Landsberg eine undurchdringliche Mauer vor dem eigenen Tor. Die Schlusssirene gab das Zeichen für unbeschreiblichen Jubel in einem Knäul feiernder Kinder und glücklichen Fans auf den Rängen. Mit einer spontanen Kabinenparty mit Trainern, Betreuern und Fans feierten die Knaben diesen sensationellen Erfolg. Nun freut sich das Team von Sven Curmann auf das Meisterschafts- und Aufstiegsturnier in einer Woche in Schweinfurt. Jetzt gilt es den Schwung mitzunehmen und dort vielleicht sogar um die Meisterschaft mitzuspielen.

 

HC Landsberg – EV Bad Wörishofen  15:2  (5:0, 3:1, 7:1)

Aufstellung: 20 Nikolaus Montag, 1 Leon Kindl, 11 Nico Miedl, 14 Raphael Kückner, 10 Fabian Weber, 16 Laurenz Welzmiller, 24 Ben Sumfleth, 13 Christian Hanke (C), 19 Manuel Müller (A), 22 Celine Kalchgruber, 17 Marc Hafenmayer (A), 18 Felix Merkle, 25 Erik Schellenberg, 2 Maurice Barth, 6 Florian Wagatha, 8 Korbinian Benz

Trainer:  Sven Curmann

1:0 (6.) Erik Schellenberg (Marc Hafenmayer), 2:0 (15.) Celine Kalchgruber (Manuel Müller, Christian Hanke), 3:0 (16.) Marc Hafenmayer (Felix Merkle), 4:0 (19.) Manuel Müller, 5:0 (19.) Marc Hafenmayer (Felix Merkle), 5:1 (30.), 6:1 (30.) Christian Hanke (Nico Miedl), 7:1 (31.) Raphael Kückner, 8:1 (39.) Nico Miedl, 9:1 (41.) Raphael Kückner (Manuel Müller), 10:1 (46.) Marc Hafenmayer (Nico Miedl), 11:1 (49.) Celine Kalchgruber (Manuel Müller, Christian Hanke), 12:1 (53.) Manuel Müller (Celine Kalchgruber, Fabian Weber), 13:1 (55.) Felix Merkle (Maurice Barth), 14:1 (57.) Christian Hanke (Manuel Müller), 15:1 (57.) Celine Kalchgruber (Christian Hanke), 15:2 (60.)

Zuschauerzahl: 60

 

EV Lindau - HC Landsberg   0:1  (0:0, 0:0, 0:1)

Aufstellung: 1 Leon Kindl, 20 Nikolaus Montag, 10 Fabian Weber, 11 Nico Miedl, 5 Jonas Mosler, 14 Raphael Kückner, 16 Laurenz Welzmiller, 13 Christian Hanke (C), 19 Manuel Müller (A), 22 Celine Kalchgruber, 17 Marc Hafenmayer (A), 18 Felix Merkle, 25 Erik Schellenberg, 2 Maurice Barth, 6 Florian Wagatha, 8 Korbinian Benz

Trainer:  Sven Curmann

0:1 (59.) Christian Hanke (Manuel Müller)

Zuschauerzahl: 46