21./22.01.2017

Mit Siegen gegen Memmingen und in Germering wollten die Knaben einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Aufstiegsturnier machen. Beeindruckend, mit welchem Willen und spielerischem Vermögen das Team von Trainer Sven Curmann dessen taktische Vorgaben umsetzte und seine Gegner beherrschte. Im Samstagsspiel gegen Memmingen traf Christian Hanke schon nach 37 Sekunden zum 1:0 und eröffnete damit ein wahres Torefestival, welches am Ende mit 13:6 für die Riverkings endete. Die Landsberger Angreifer machten Druck von allen Positionen und ließen sich kaum bremsen.

 

Manuel Müller 3x, Jonas Mosler 2x, Fabio Konrad 3x, Felix Merkle, Erik Schellenberg, Nico Miedl und Korbinian Benz sorgten für einen jederzeit komfortablen Vorsprung und schließlich einen ungefährdeten Erfolg. Germering, der direkte Konkurrent um den Platz in der Aufstiegsrunde, musste um seine Chance zu wahren unbedingt gewinnen. Die Riverkings wussten das, wollten die Wanderersattacken abwehren und geduldig auf ihre Chance warten. Der Trainer gab seinem Team das nötige Selbstvertrauen mit in die Partie und legte damit den Grundstein für einen souveränen Auswärtssieg. Selbst die 1:0 Führung der Gastgeber brachte den HCL nicht aus der Ruhe. Druckvoll und kombinationssicher erspielten sich die Riverkings genug Chancen, um das Match offen zu halten. Das erste Drittel endete mit 3:3. Die Treffer von Marc Hafenmayer, Nico Miedl und Erik Schellenberg hielten den HCL im Spiel. In den Dritteln 2 und 3 verlagerten die Lechstädter das Spiel mehr und mehr in die Angriffszone. Dynamisch und spielstark, immer wieder angetrieben vom Kapitän Christian Hanke, gelang es die Chancen auch in Zählbares umzumünzen. Jonas Mosler, Christian Hanke, Nico Miedl und Manuel Müller nutzten ihre Gelegenheiten und erhöhten den Vorsprung schließlich auf 3:7. Mit dieser Leistung brauch den Fans des HCL nicht bange sein, dass die Knaben in den verbleibenden Spielen den zweiten Tabellenplatz noch hergeben würden. Im Gegenteil, gelingt eine Überraschung gegen Lindau, könnten die Riverkings sogar noch nach der Tabellenspitze greifen.

 

HC Landsberg – ECDC Memmingen  13:6  (2:1, 7:1, 4:4)

Aufstellung: 20 Nikolaus Montag, 1 Leon Kindl, 10 Fabian Weber, 11 Nico Miedl, 14 Raphael Kückner, 5 Jonas Mosler, 16 Laurenz Welzmiller, 24 Ben Sumfleth, 9 Fabio Konrad, 13 Christian Hanke (C), 19 Manuel Müller (A), 17 Marc Hafenmayer (A), 18 Felix Merkle, 25 Erik Schellenberg, 6 Florian Wagatha, 8 Korbinian Benz, 22 Celine Kalchgruber, 4 Paul Sumfleth

Trainer:  Sven Curmann

1:0 (1.) Christian Hanke, 2:0 (7.) Manuel Müller (Fabio Konrad), 2:1 (14.), 3:1 (21.) Manuel Müller (Christian Hanke), 4:1 (22.) Jonas Mosler, 5:1 (25.) Felix Merkle (Jonas Mosler), 5:2 (33.), 6:2 (34.) Fabio Konrad (Christian Hanke), 7:2 (38.) Fabio Konrad (Erik Schellenberg), 8:2 (39.) Nico Miedl (Christian Hanke), 9:2 (40.) Jonas Mosler, 10:2 (42.) Erik Schellenberg (Marc Hafenmayer), 10:3 (43.), 11:3 (43.) Manuel Müller (Christian Hanke), 12:3 (44.) Fabio Konrad (Manuel Müller, Christian Hanke), 12:4 (45.), 12:5 (46.), 13:5 (50.) Korbinian Benz (Marc Hafenmayer), 13:6 (60.)

Zuschauerzahl: 51

 

Wanderers Germering - HC Landsberg   3:7  (3:3, 0:3, 0:1)

Aufstellung: 1 Leon Kindl, 20 Nikolaus Montag, 5 Jonas Mosler, 14 Raphael Kückner, 10 Fabian Weber, 11 Nico Miedl, 16 Laurenz Welzmiller, 9 Fabio Konrad, 13 Christian Hanke (C), 19 Manuel Müller (A), 17 Marc Hafenmayer (A), 18 Felix Merkle, 25 Erik Schellenberg, 8 Korbinian Benz, 22 Celine Kalchgruber

Trainer:  Sven Curmann

1:0 (9.), 1:1 (10.) Marc Hafenmayer (Raphael Kückner), 1:2 (11.) Nico Miedl (Christian Hanke), 1:3 Erik Schellenberg (Fabian Weber), 2:3 (16.), 3.3 (18.), 3:4 (26.) Christian Hanke (Marc Hafenmayer, Manuel Müller), 3:5 (27.) Jonas Mosler (Korbinian Benz, Christian Hanke), 3:6 (33.) Nico Miedl (Manuel Müller), 3:7 (58.) Manuel Müller (Nico Miedl)

Zuschauerzahl: 38