07.01.2018

Das erste Punktespiel im Neuen Jahr war gleich eine starke Ansage unserer Knaben. Bereits in der 3. Minute gingen sie durch eine schöne Spielkombination in Führung und bis zum Ende des ersten Drittels landeten weitere fünf Tore im gegnerischen Netz, wenngleich ein Penalty zu unseren Gunsten nicht verwandelt werden konnte. Landsberg zeigte sich entschlossen, spielte meist schönes Stellungsspiel und brachte so die Gäste in arge Bedrängnis.

27.12.2017
In den Weihnachtsferien durften sich die Riverkings-Knaben in einem Freundschaftsspiel mit Peiting messen. Hochmotiviert fuhren unsere Kufencracks dafür lechaufwärts zum Auswärtsspiel.
Niemand hätte erwartet, dass dieses Spiel gewonnen würde. Aber schon in den ersten Minuten war klar, dass die Jungs und Mädchen vom Hungerbach nichts aus der Hand geben würden. Chancen gab es genügend auf beiden Seiten, doch Peiting ging bald mit 1:0 in Führung und dieser Stand war trotz hartem Kämpfen im ersten Drittel nicht mehr zu korrigieren.

26.11.2017

Am Sonntag waren die Landsberger Knaben zu Gast in Germering. In diesem spannungsgeladenen Spiel gingen die Lechstädter in der 5. Minute in Führung, allerdings währte dieser Vorsprung nicht einmal eine Minute, der Ausgleich folgte prompt. Das Spiel zeichnete sich von Anfang an durch hohe Geschwindigkeit, geschicktes Stickhandling und Zusammenspiel auf beiden Seiten aus.

05.11.2017

Mit einem furiosen 9:2-Sieg gegen Lindau endete das Heimspiel der Knaben am Sonntagabend. Im ersten Drittel stellte Lindau zu keiner Zeit eine ernsthafte Gefahr für die Landsberger dar. Die Verteidigung der Riverkings war stark. Die wenigen Schüsse auf das heimische Tor waren kein Problem für die Torfrau und der Sturm erarbeitete sich bereits vier Tore. Erst in der 27. Minute, die Landsberger waren inzwischen mit 6:0  in Führung, fiel der erste Gegentreffer.

22.10.2017

Das Aufeinandertreffen der Knaben mit den Germeringer Wanderers am Sonntagvormittag glich vor allem im ersten Spielabschnitt einem Katz-und Mausspiel. Bereits in der 10. Minute mussten die Riverkings das zweite Tor einstecken. Eine Minute später konnten sie zwar auf 1:2 verkürzen, dies wurde aber gleich mit einem weiteren Gegentreffer beantwortet.