14.-16.04.2017HCL Knaben Weber

Nach einer erfolgreichen Saison mit dem hervorragenden 3.Platz in der Landesliga Bayern feierte das Team von Erfolgscoach Sven Curmann mit dem Einzug ins Finale des erstklassig besetzten Internationalen Ostercups in Bad Nauheim einen weiteren großartigen Erfolg. Die Knaben präsentierten den HC Landsberg bei ihrem Abschlussturnier in Bestform. Als Landesligavertreter spielten die Riverkings gegen ausnahmslos höherklassige Teams. Dabei zeigten sie der Konkurrenz wie gut sie sich unter der Anleitung ihres Trainers in der abgelaufenen Saison weiterentwickelten.

31.03.2017

Nachdem der HC Landsberg das Vorbereitungsspiel im September mit 4:1 für sich entscheiden konnte, wollte Peiting nun zu Hause beweisen, dass sie gegen einen Landesligisten nicht zweimal verlieren würden. Natürlich wollten sich die Riverkings den Schneid nicht abkaufen lassen und zeigen wie gut sie sich im Saisonverlauf weiterentwickelt haben. Gleichzeitig sollte das Spiel der Vorbereitung auf das Saisonabschlussturnier in Bad Nauheim dienen, wo das Team um Kapitän Christian Hanke auf hochkarätige Gegner treffen wird. Etwas überraschend für die Fans bestimmte Landsberg von Beginn an das Geschehen und ging bereits in der 3. Minute durch Jonas Mosler in Führung.

11.03.2017 20170311 171549Knabenendturnier

Wer vor der Saison auf die Teilnahme der Landsberger Knabenmannschaft an diesem hochkarätigen Turnier gesetzt hätte, wäre nur müde belächelt worden. Doch Trainer Sven Curmann gab dem Team um Kapitän Christian Hanke immer wieder den nötigen Rückhalt und das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Mit der Neuaufstellung der Sturmreihen und der offensiven Spielanlage überraschte der Trainer zuerst die Fans und dann die Gegner.

04./05.03.2017

Trainer Sven Curmann machte seinen Knaben im Vorfeld Mut. „Wir verlieren dreimal gegen Lindau, aber das letzte entscheidende Spiel werden wir gewinnen“, lautete die Devise des Erfolgscoaches der Knaben des HC Landsberg. Gern schenkten ihm seine Spieler und die Fans Glauben, doch wussten alle um die Schwere dieser Aufgabe. Nach der zweiwöchigen Punktspielpause kam der EV Bad Wörishofen gerade recht, um sich für das große Finale in Lindau einzuschießen. Scheinbar mühelos überrollten die Riverkings die überfordert wirkenden Kneippstädter mit 15:2. Erik Schellenberg, Celine Kalchgruber (3x), Mark Hafenmayer (3x), Manuel Müller (2x), Christian Hanke (2x), Raphael Kückner (2x), Nico Miedl und Felix Merkle sorgten für ein sehr unterhaltsames Schützenfest.

18.02.2017

Nach der verpassten Sensation gegen Lindau wollte sich das Team von Trauner Sven Curmann bei seinen Fans rehabilitieren und in Memmingen beide Punkte mitnehmen. Spielfreudig setzten die Knaben die Offensivtaktik ihres Coaches in die Tat um. Nach Treffern von Jonas Mosler und Erik Schellenberg lagen die Riverkings zur ersten Pause schon 0:2 in Front. Wer glaubte, dass die Partie nach Fabio Konrads Tor zum 0:3 entschieden sei, musste sich von den Indians eines Besseren belehren lassen.