07.10.2017
In ihrem dritten Punktespiel boten die Kleinschüler ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen die Gäste aus Garmisch. Die Jung-Riverkings lagen bereits in der 7. Minute mit 2:0 im Rückstand, bekamen in der 11. die erste Strafzeit und ließen sich dennoch nicht unterkriegen. Kurz vor Ende des ersten Drittels gelang ihnen endlich, nach vielen Chancen, der Anschlusstreffer.


Wie auch im ersten Drittel dominierten die Gastgeber im zweiten Abschnitt des Spieles, waren vorwiegend vor dem gegnerischen Tor, kamen aber zunächst wieder nicht zum Abschluss. Bereits in der 23. Minute schepperte der Puck ins heimische Tor. Nun aber endete der Kuschelkurs, das Spiel wurde härter, es gab massenhaft Strafzeiten auf beiden Seiten, doch die Anstrengungen wurden in der 32. Minute durch den Anschlusstreffer zum 2:3 belohnt. Noch einmal punktete der SC Riessersee in der 36., doch kurz vor Abpfiff des zweiten Drittels gelang den Riverkings das 3:4.
Im dritten Spielabschnitt wendete sich das Blatt! Der Ausgleich viel in der 44., noch einmal ging kurz darauf der Gegner in Führung aber die vielen Strafzeiten, die Garmisch durch die ständigen Fouls abbekam, nutzten unsere Kufencracks nochmal zum Ausgleich und in weiterer Folge bis zur 57. Minute zum 7:5. Eine Penalty-Strafe  in der vorletzten Minute zu unseren Gunsten verhalf Landsberg zum verdienten Endstand von 8:5.

Aufstellung:
1 Laurin Schadel (TW), 3 Leander Miedl, 4 Leopold Eikemeier, 5 Jascha Mellies, 6 Anna Kiendl, 8 Nikita Kopylov, 9 John Straßer, 10 Marc Miedl (C), 11 Daniel Wagatha, 12 Dominic Kolar, 14 Philipp Haug, 15 Jonas Huber, 16 Jonas Miedl, 22 Daniel Jakob, 23 Kilian Kneule