05.03.2017

Nachdem das Hinspiel in Sonthofen von den Gastgebern abgesagt werden musste, empfing die Spielgemeinschaft Landsberg Buchloe nun die Oberallgäuer zu Hause. Die Partie eröffneten die Riverkings mit viel Druck auf das gegnerische Tor. Eine Unterzahlsitutation bereits in der 2. Minuten überstanden die Cracks unbeschadet und als in der 9. Minute ein Sonthofener Spieler die Strafbank drücken musste, nutzten sie die Chance und gingen mit 1:0 in Führung. Die Freude währte jedoch nur Sekunden, denn der Ausgleichstreffer kam prompt! Nun begann ein spannender, ausgeglichener Spielverlauf bis zur letzten Minute vor Ende des ersten Drittels, als die Sonthofener eine Defensivschwäche ausnutzen konnten und das 1:2 erzielten. Das zweite Drittel begann sehr unglücklich für Landsbergs Kleinschüler.

Die Oberallgäuer konnten bis zur 34. Minute auf 1:5 aufstocken und das Spiel schien den Riverkings aus den Schlägern zu gleiten. Erst als eine Strafe gegen unsere Gäste in der 35. Minute einen Anschlusstreffer erlaubte und gleich darauf nochmal ein Treffer zum 3:5 führte, kam wieder Schwung in die Mannschaft. In der 39. Minute folgte noch ein Tor zum 4:5 und so konnte man mit Zuversicht in den dritten Spielabschnitt. Dieser startete mit einem Rückschlag. Nachdem der Schiedsrichter eine Strafe gegen Landsberg aussprach führte dies zum 4:6, doch die Spielgemeinschaft Landsberg Buchloe holte in der 46. auf. Beim Stand von 5:6 kamen die Gäste völlig aus dem Tritt! Nach zwei unnötigen Fouls und den Strafen die sie dafür kassierten, schafften die „Juhasz-Kids“ den Ausgleich. Dieses Ergebnis wurde auf beiden Seiten noch um jeweils ein Tor verschönert, einen Führungstreffer ließ jedoch keiner von beiden Goalies zu! So endete das letzte und zugleich spanndendste Tabellenspiel mit einem 7:7.

Aufstellung Landsberg/Buchloe: Lena Falkenberger (TW), Laurin Schadel (TW), Daniel Wagatha, Quirin Maier, Leopold Eikemeier, Nils Asner (A), Anna Kindl, Luca Wiendl (Kö), Nikita Kopylov, Til Thomas (Kö), Marc Miedl, Philipp Haug, Maximilian Schadel (C), Jonas Miedl (A), Luca Schulz, Daniel Jakob, Nikolas v. Jordan