12.02.2017

Durch Krankheiten geschrumpft und ohne Königsbrunner Doppellizenzspieler trat der Kleinschüler-Kader gegen den vermeintlich einfachen Gegner Ulm/Neu-Ulm an. Das in der 1. Minute erzielte Tor der Riverkings wurde vom Schiedsrichter nicht gegeben, da es als Kopfschuss gewertet wurde. In der 8. Minute fiel dann ein unglückliches erstes Gegentor. Dann passierte lange Zeit nicht viel. Der Puck wechselte oft die Seiten doch beide Goalies ließen keine Tore zu.

Als die Gäste in der 26. Minute eine Strafe kassierten, wähnten sich die Cracks zu sehr in Sicherheit und mussten ein weiteres bitteres Gegentor einstecken. Als dann jedoch in der 28. ein weiterer „Devil“ auf die Strafbank musste, konnte Landsberg-Buchloe in der 3/5-Überzahl den Anschlusstreffer erzielen. Mit einem Stand von 1:2 ging es in die zweite Pause. Dieser Stand sollte sich auch im dritten Abschnitt nicht mehr ändern. Eine 3/5-Unterzahlsituation überstanden die Gastgeber bravourös, doch leider konnten sie die vielen darauf folgenden Chancen vor dem gegnerischen Tor nicht verwerten. Die Scheibe wollte einfach nicht ins Netz! Eine Lektion wurde aber bei diesem Spiel gelernt: "Unterschätze nie deinen Gegner!"

 

Aufstellung: 20 Johanna Geiger (TW), 2 Laurin Schadel, 3 Ben Paintner, 4 Leopold Eikemeier, 5 Quirin Maier, 6 Anna Kindl, 8 Nikita Kopylov (C), 10 Marc Miedl, 12 Dominik Kolar, 16 Jonas Miedl (A), 18 Luca Schulz, 22 Daniel Jakob (A), 25 Nikolas v. Jordan