06.01.2018

Ungläubige Mienen und Kopf schütteln zählten zu den wenigen Reaktionen der Landsberger nach dieser unglaublichen Niederlage. Der HCL bestimmte durchgehend das Geschehen, kombinierte gut und erspielte sich reihenweise beste Torgelegenheiten. Coach Markus Kiefl lobte sein Team für die hervorragende Umsetzung der taktischen Marschroute, fand jedoch keine Erklärung für das fahrlässige Auslassen so vieler Chancen.

30.12.20107

Nach dem verlorengegangenen Krimi in Nürnberg schwor Coach Markus Kiefl sein Team gegen Klostersee auf „Sieg“ ein. Um weiter oben mitzuspielen, sind die Riverkings zum Siegen verdammt, denn die Konkurrenz gewinnt ihre Spiele ebenfalls. Von Beginn an zeigte sich Landsberger in Spiellaune. Andrej Nothdurft setzte mit dem 1:0 in der 5. Minute das erste Achtungszeichen. Die Fans freuten sich über schnörkellose Kombinationen und feierten in der 15. Minute Treffer Nr.2 von Jannik Reuß.

23.12.2017
Der EHC 80 Nürnberg, derzeit unangefochtener Tabellenführer der Jugend-Bayernliga empfing den amtierenden Bayerischen Meister, HC Landsberg. Für Spannung war also gesorgt. Vor der Rekordkulisse von 157 Zuschauern wurde dieses Spitzenspiel zu einem echten Härtetest voller Spannung und Dramatik.
Das erste Drittel verschlief Landsberg komplett. Die Spieler mussten ihrem Goalie David Blaschta dankbar sein, dass sie nur 3:0 hinten lagen. Die Ansprache von Trainer Markus Kiefl in der ersten Pause entfaltete schnell ihre Wirkung.

15./16.12.2017
In der Bayernliga gibt es keine einfachen Gegner. Jedes Spiel des HC Landsberg ist eine neue Bewährungsprobe für Spieler, Trainer und die Nerven der treuen Fans. Die Riverkings wussten um die Stärke des TEV Miesbach, hatten sie doch das Hinspiel mit 1:2 verloren. Es entwickelte sich ein flottes Spiel mit Fehlern und Chancen auf beiden Seiten. Die starken Torhüter standen gegen den Willen ihrer Trainer oft im Mittelpunkt des Geschehens. Auf Seiten des HC Landsberg parierte David Blaschta 27 Torschüsse.

09.12.2017
Für Freunde des schönen und gepflegten Eishockeyspieles hat sich der Besuch der Jugend-Bayernligapartie HC Landsberg – EHC Straubing gelohnt. Das Team von Headcoach Markus Kiefl kombinierte sich nach Belieben durch die Straubinger Abwehrreihen, spielte direkt und verwertete seine Chancen. Mit dem klaren 9:2-Erfolg bleiben die Riverkings weiter im Meisterschaftsrennen. Von Beginn an setzten sie sich im gegnerischen Drittel fest. Marius von Friderici, Florian Bayer und Christopher Mitchell stellten mit ihren Treffern im ersten Durchgang schon früh die Weichen auf Sieg.