01.11.2016

Nach 5 Heimsiegen in Folge bewies das Team von Trainer Markus Kiefl, dass es auch auswärts dominant spielen kann. Sie kombinierten nach Belieben durch die Reihen der Indians und setzten den Matchplan ihres Coaches in den meisten Situationen um. Nur die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte einen noch höheren Sieg. Landsberg drängte die überfordert wirkenden Gastgeber dauerhaft in die Defensive und nahm das Indians-Tor unter Dauerfeuer. Der gut aufgelegte Goalie sorgte mit seinen Paraden dafür, dass der HCL zur ersten Drittelpause nur 0:3 in Führung lag. Die Riverkings setzten auch im weiteren Spielverlauf auf Angriff.

29.10.2016

Der Erfolgscoach Markus Kiefl hatte keine Mühe seine Mannschaft auf das Spiel gegen den 1.EV Weiden einzustellen. Allein die Tabellensituation sorgte im Team für höchste Motivation. Mit einem Sieg gegen den punktgleichen Tabellenzweiten aus der Oberpfalz wollte sich Landsberg weiter absetzen und eine Vorentscheidung im Kampf um den Vorrundengruppensieg zu seinen Gunsten herbeiführen. Jedoch mussten die Gastgeber schon in der Anfangsphase eine bittere Pille schlucken. Jonas Schwarzfischer, einer der Topspieler des HCL, schied verletzt aus – Diagnose Unterarmbruch.

22.10.2016

Trainer Markus Kiefl vertraute gegen die offensivstaken Tölzer auf seine 13-köpfige Stammformation. Der HCL wollte im Bewusstsein seiner spielerischen und kämpferischen Tugenden den Gast frühzeitig attackieren, nach Scheibengewinn ruhig und sicher aufbauen und die sich ergebenden Chancen nutzen. Jonas Schwarzfischer setzte dies bereits nach 46 Sekunden erstmals um – 1:0. Doch statt am Ausbau der Führung zu arbeiten mussten die Riverkings nach 5 Minuten einem überraschenden 1:2 Rückstand nachlaufen.

15.10.2016

Trainer Markus Kiefl forderte auch gegen den EHC 80 Nürnberg von seinem Team höchste Konzentration bei der Umsetzung seiner Marschroute. Landsberg wollte das Tempo hoch halten, die Scheibe laufen lassen und mit schnellen Kombinationen zum Erfolg kommen. Dabei hatten die Riverkings allerdings mit etwas stärkerer Gegenwehr gerechnet. Bereits im ersten Durchgang sorgte das Team um Kapitän Luka Gottwald für einen sicheren 3:0 Vorsprung und damit für die Vorentscheidung in diesem Match.

08.10.2016

Von Beginn an mit Leidenschaft kämpfen und das spielerische Potenzial ausschöpfen gab Trainer Markus Kiefl seinen Schützlingen mit auf den Weg in das Spiel gegen den ECDC Memmingen. So wollte er die Landsberger Siegesserie fortsetzen und im Kampf um die Tabellenspitze weiter Punkte sammeln. Bereits in der zweiten Minute schlug es im Kasten der Indians ein. Schlitzohrig vollendete Kapitän Florian Prussog aus Nahdistanz zum 1:0.