25.02.2017

Trainer Markus Kiefl warnte seine Schützlinge schon im Vorfeld das Spiel gegen den Tabellenletzten, jedoch wiedererstarkten EHC Straubing, nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach dem ersten Abtasten und einigen guten Landsberger Möglichkeiten wurden die Riverkings in der 10. Minute mit dem 1:0 kalt erwischt. Es dauerte einige Minuten ehe sich der HCL wieder sortiert hatte und das Spiel wieder in den Griff bekam. Gut, dass Offensivverteidiger, Xaver Knittel, 11 Sekunden vor Ende des ersten Drittels aus Nahdistanz zur Stelle war und noch vor der Pause den Ausgleich erzielen konnte.

18./19.02.2017Hilde Sechster Mann

Vor der Rekordkulisse von 110 Zuschauern und lautstarker Unterstützung der HCL-Fanszene stieg das mit großer Spannung erwartete Duell gegen den direkten Konkurrenten um die Bayerische Meisterschaft, EV Weiden. Die Riverkings begannen sehr nervös und gerieten bereits in der 4. Minute in Rückstand. Bis zur ersten Drittelpause neutralisierten sich beide Mannschaften. Weiden wirkte insgesamt frischer und nutzte seine wenigen Chancen mit beängstigender Effektivität zum 0:3. Im Schlussdrittel kämpfte sich der HCL wieder ins Match scheiterte jedoch immer wieder am starken Goalie. Hätte einer der beiden Pfostentreffer eingeschlagen, wäre das Spiel sicher noch einmal spannend geworden.

11.02.2017

Vor den Augen des DEL-Trainers der Straubing Tigers, Larry Mitchell, lieferte der HC Landsberg in Straubing eine solide Leistung ab und bezwang den heimischen EHC klar mit 4:0. Von Beginn an bestürmten, die bis auf Marco Zerrath in Bestbesetzung angetretenen Riverkings, das Straubinger Tor. Es war nur eine Frage der Zeit bis die Gäste in Führung gehen würden. Obwohl das erste Drittel 0:0 ausging, wurde den mitgereisten Fans nicht bange. Die deutliche Überlegenheit Landsbergs stimmte sie zuversichtlich für das weitere Spiel.

04.02.2017

Gegen den Tabellenletzten plante Trainer Markus Kiefl einen Sieg seines Teams fest ein. Umso überraschender ging Straubing schon in der 2. Minute mit 0:1 in Führung. Landsberg brauchte einige Minuten, um sich von diesem Schlag zu erholen. Dank des schussgewaltigen Florian Prussog, der in der 9. und 14. Minute verwandeln konnte, schien die Partie gedreht. Doch Straubing brauchte nur 6 Sekunden vom Bully weg, um den abermaligen Ausgleich zu markieren.

28.01.2017

Nur mit einem Sieg in Miesbach würde das Team von Trainer Markus Kiefl weiter im Rennen um die Bayerische Meisterschaft mitreden können. In diesem Bewusstsein ging der HCL von Beginn an angriffslustig zu Werke, setzte die Gastgeber unter Druck und zwang sie zu Fehlern. Nach den Treffern von Florian Reicheneder (2x) und Dominic Erdt (2x) führte Landsberg zur ersten Pause schon mit 0:4.