Jugend

Zum ersten Mal in der Geschichte des HC Landsberg gewann damit eine Nachwuchsmannschaft den Titel des Bayerischen Meisters. Selbst zu EVL Zeiten ist dies letztmalig dem Juniorenteam im Jahr 1987 gelungen.

07.03.2017 tryout17

Die Kooperationspartner Augsburger EV und HC Landsberg suchen zur Verstärkung ihrer U19-Mannschaften hinsichtlich der Saison 2017/2018 talentierte Spieler und Torhüter der Jahrgänge 1998-2001. Hierzu veranstalten wir gemeinsam für alle interessierten Nachwuchsspieler vom 01. bis 02. April 2017 ein zweitägiges TryOut im Curt-Frenzel-Stadion Augsburg.

04.03.2017

Coach Markus Kiefl forderte von seinem Team höchste Konzentration von Beginn an und kämpferischen Einsatz bis zum Schluss. Die HCL- Jugend nahm sich die Worte des Trainers zu Herzen und spielte den Tabellendritten, EHC Klostersee, grandios mit 6:0 an die Wand. Die Riverkings brauchten in der Anfangsphase einige Minuten, um richtig Fahrt aufzunehmen, doch als Jonas Schwarzfischer in der 9. Minute zum 1:0 vollendete, wussten auch die Grafinger, wer in diesem Spiel das Sagen haben wird. Bereits in der 10. Minute sorgte Florian Reicheneder mit dem zweiten Landsberger Streich für einen soliden 2-Tore- Vorsprung zur ersten Pause. Auch im zweiten Abschnitt ließ der HCL keine Zweifel an seiner mannschaftlichen Geschlossenheit und individuellen Stärke aufkommen und drängte Grafing immer wieder in die Defensive.

25.02.2017

Trainer Markus Kiefl warnte seine Schützlinge schon im Vorfeld das Spiel gegen den Tabellenletzten, jedoch wiedererstarkten EHC Straubing, nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach dem ersten Abtasten und einigen guten Landsberger Möglichkeiten wurden die Riverkings in der 10. Minute mit dem 1:0 kalt erwischt. Es dauerte einige Minuten ehe sich der HCL wieder sortiert hatte und das Spiel wieder in den Griff bekam. Gut, dass Offensivverteidiger, Xaver Knittel, 11 Sekunden vor Ende des ersten Drittels aus Nahdistanz zur Stelle war und noch vor der Pause den Ausgleich erzielen konnte.

18./19.02.2017Hilde Sechster Mann

Vor der Rekordkulisse von 110 Zuschauern und lautstarker Unterstützung der HCL-Fanszene stieg das mit großer Spannung erwartete Duell gegen den direkten Konkurrenten um die Bayerische Meisterschaft, EV Weiden. Die Riverkings begannen sehr nervös und gerieten bereits in der 4. Minute in Rückstand. Bis zur ersten Drittelpause neutralisierten sich beide Mannschaften. Weiden wirkte insgesamt frischer und nutzte seine wenigen Chancen mit beängstigender Effektivität zum 0:3. Im Schlussdrittel kämpfte sich der HCL wieder ins Match scheiterte jedoch immer wieder am starken Goalie. Hätte einer der beiden Pfostentreffer eingeschlagen, wäre das Spiel sicher noch einmal spannend geworden.