03.03.2018

Mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen den EHC 80 Nürnberg wollte sich das Team von Coach Markus Kiefl den zweiten Tabellenplatz sichern und Nürnberg im Kampf um die Meisterschaft nochmal unter Druck setzen. Das Vorhaben gelang und Landsberg ist nun nicht mehr vom Aufstiegsplatz zu verdrängen. Wenn sich die Franken in den letzten 4 Spielen einen Ausrutscher leisten würden, wäre für die Jugend sogar noch die Titelverteidigung möglich.


Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gastgeber. Nur Tore blieben bis in das Schlussdrittel Mangelware. Beide Goalies erwischten einen guten Tag und hielten ihren Kasten sauber. Arion Martinaj auf Seiten des HC Landsberg ließ sich nicht überraschen und gab seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit, um das Offensivspiel ankurbeln zu können. In der 48. Minute war es dann soweit. Schlitzohrig vollendete Christopher Mitchell mit einem Flachschuss aus halbrechter Position zur verdienten 1:0- Führung. Nun galt es den knappen Vorsprung gut zu verwalten und die Nürnberger Stürmer vom Tor wegzuhalten. Die Gäste prallten an der bestens organisierten Verteidigung immer wieder ab und mussten 3 Sekunden vor Schluss noch ein Empty Net hinnehmen. Anton Hanke zielte genau und traf aus 45 Metern Entfernung zum 2:0. Mit diesem Sieg hat der HC Landsberg den Endspurt im Meisterschaftsrennen wieder eröffnet.

Ergebnis: HC Landsberg – EHC80 Nürnberg  2:0  (0:0, 0:0, 2:0)

Aufstellung:
1 David Blaschta, 20 Arion Martinaj,
5 Carlo Lang, 7 Luka Gottwald (C), 8 Franziska Brendel, 14 Louis Hofbauer, 23 Xaver Knittel, 25 Anton Hanke (A), 2 Linus Voit, 9 Christopher Mitchell, 10 Fabian Staib, 11 Marius von Friderici (A), 12 Sven Knott, 13 Timo Kindl, 18 Maximilian Merkel, 19 Florian Reicheneder, 21 Jonas Schwarzfischer, 22 Jannik Reuß
Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
1:0 (48.) Christopher Mitchell (Marius von Friderici), 2:0 (60.) Anton Hanke

Zuschauer:    73