24.02.2018
Um das Ziel „Aufstieg“ nicht aus den Augen zu verlieren, mussten die Riverkings in Straubing einen Sieg einfahren. Das Team von Coach Markus Kiefl gab sich vor der Partie zuversichtlich diese Aufgabe mit voller Punktzahl 3 zu lösen. Als es nach 20 Minuten jedoch 2:0 für die Gastgeber stand, verfinsterte sich die Miene des Trainers und die Spieler wirkten ein wenig ratlos. Markus Kiefl fand in der Kabine die richtigen Worte und das Team um Kapitän Marius von Friderici die richtige Antwort auf dem Eis.

 

Auch wenn nach 20 Torschüssen im zweiten Drittel nur der Anschlusstreffer von Jannik Reuß heraussprang, zeigte sich der HCL wieder angriffslustig und war zurück im Spiel. Im Schlussdrittel kombinierten die Riverkings nach Belieben. Jannik Reuß (42., 51., 60.), Jonas Schwarzfischer (55.) und Florian Reicheneder (60.) sorgten für ein am Ende auch in dieser Höhe verdientes 2:6. Die Jugend untermauerte mit dem starken Auftritt im Schlussabschnitt ihren Anspruch auf einen Aufstiegsplatz und freut sich nun auf das Duell gegen den Tabellenführer, EHC Nürnberg. Mit einem Sieg gegen die Franken in einer Woche, könnte das Meisterschaftsrennen vielleicht nochmal spannend werden.

Ergebnis: EHC Straubing - HC Landsberg  2:6  (2:0, 0:1, 0:5)

Aufstellung:
24 Laura Egger,
8 Franziska Brendel, 25 Anton Hanke, 4 Andrej Nothdurft, 23 Xaver Knittel (A), 14 Louis Hofbauer, 9 Christopher Mitchell, 11 Marius von Friderici (C), 13 Timo Kindl, 18 Maximilian Merkel, 19 Florian Reicheneder, 22 Jannik Reuß, 3 Roni Vehkakoski, 10 Fabian Staib, 21 Jonas Schwarzfischer (A)
Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
1:0 (10.), 2:0 (17.), 2:1 (36.) Jannik Reuß (Florian Reicheneder, Maximilian Merkel), 2:2 (42.) Jannik Reuß (Maximilian Merkel, Florian Reicheneder), 2:3 (51.) Jannik Reuß (Christopher Mitchell), 2:4 (55.) Jonas Schwarzfischer (Marius von Friderici), 2:5 (60.) Jannik Reuß, 2:6 (60.) Florian Reicheneder (Maximilian Merkel)

Zuschauer:    43