04.02.2018

Nachdem das Samstagsspiel gegen Germering ausfiel, galt die Konzentration der Jugendmannschaft dem Aufeinandertreffen mit dem unbequemen TEV Miesbach. Die Gäste lauerten aus einer stabilen Abwehr heraus auf schnelle Konter und nutzten effektiv ihre Chancen. So hieß es trotz optischen Vorteilen für den HCL nach dem 1. Drittel 0:1. Im zweiten Durchgang erhöhte das Team von Coach Markus Kiefl das Tempo und kam in der 33. Minute durch Jannik Reuß zum verdienten Ausgleich.

 

Nachdem Miesbach in der 38.Minute die erste Landsberger Strafzeit eiskalt zur erneuten Führung nutzte, war klar, dass es ein ganz schwerer Gang werden würde, auch wenn Maxi Merkel noch vor der Pause zum 2:2 ausgleichen konnte. Miesbach reichte ein weiteres Powerplay, um in der 48. Minute das 2:3 zu markieren. Das Team um Kapitän Luka Gottwald versuchte nun alles, um das Spiel noch zu drehen, scheiterte jedoch am Goalie oder an den eigenen Nerven. Ein Empty Net zum 2:4 besiegelte schließlich die Niederlage der Riverkings. Damit kann Landsberg nicht mehr aus eigener Kraft Meister werden, jedoch stehen die Chancen im Kampf um den Aufstieg nach wie vor gut. Nun gilt es diesen Rückschlag wegzustecken und in einer Woche gegen Bad Tölz und Weiden wieder an die besten Saisonleistungen anzuknüpfen.

Ergebnis: HC Landsberg – TEV Miesbach  2:4  (0:1, 2:1, 0:2)

Aufstellung:
1 David Blaschta, 20 Arion Martinaj,
7 Luka Gottwald (C), 14 Louis Hofbauer, 23 Xaver Knittel, 25 Anton Hanke, 4 Andrej Nothdurft, 8 Franziska Brendel, 9 Christopher Mitchell, 11 Marius von Friderici (A), Jonas Schwarzfischer (A), 18 Maximilian Merkel, 22 Jannik Reuß, 19 Florian Reicheneder, 6 Florian Bayer, 10 Fabian Staib, 17 Stefan Rau, 13 Timo Kindl
Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
0:1 (16.), 1:1 (33.) Jannik Reuß (Florian Reicheneder, Maximilian Merkel), 1:2 (38.), 2:2 (39.) Maximilian Merkel (Jannik Reuß, Florian Reicheneder), 2:3 (48.), 2:4 (60.)

Zuschauer:    54