21.10.2017
Aus den umkämpften Partien der vergangenen Saison wusste die Jugend, welch unangenehmer Gegner der EHC Klostersee sein kann. Entsprechend konzentriert wollten sie die Aufgabe angehen, um weitere 3 Punkte einzufahren. Ehe sich die Gastgeber sortiert hatten, lag Landsberg durch Luka Gottwald auch schon mit 0:1 (1.Min) vorn. Ein Auftakt genau nach den Vorstellungen der mitgereisten Landsberger Fangemeinde.

 

Die Riverkings kombinierten nun nach Belieben, verpassten jedoch den Spielstand schon frühzeitig hochzuschrauben. Klostersee versuchte es mit schnellem Umkehrspiel, doch die Landsberger Hintermannschaft ließ sich nicht überraschen. Das 0:2 von Marius von Friderici kurz vor Ende des ersten Durchgangs sollte dem Team von Trainer Markus Kiefl für den weiteren Spielverlauf die nötige Sicherheit geben. Auch das zweite Drittel ging klar an die Gäste vom Lech. Das 0:3, erzielt abermals von Kapitän Luka Gottwald in der 39.Minute, entsprach dem Spielverlauf und gab der Überlegenheit des HCL das richtige Bild. Als in der 42. Minute Florian Reicheneder auf 0:4 erhöhte, war das Match zu Gunsten der Gäste entschieden. Landsberg nahm nun das Tempo raus und erlaubte sich einige gefährliche  Unzulänglichkeiten. Klostersee ließ sich nicht lange Bitten und verkürzte in der 50. Minute auf 1:4. Nach einem kurzen Moment des Nachdenkens fand der HC Landsberg schnell die richtige Antwort. Florian Reicheneder vollendete ein Powerplay im Nachsetzen (53. Min) zum 1:5. Auch die beiden Gegentore in der Schlussphase ließen keinen Zweifel am verdienten Auswärtssieg des HC Landsberg gegen den EHC Klostersee aufkommen. Coach Markus Kiefl muss nun die Spannung im Training weiter hoch halten, um am kommenden Samstag in Straubing weiter punkten zu können.

Ergebnis: EHC Klostersee - HC Landsberg   3:5 (0:2, 0:1, 3:2)

Aufstellung:
1 David Blaschta, 24 Laura Egger,
7 Luka Gottwald (C), 8 Franziska Brendel, 23 Xaver Knittel, 25 Anton Hanke, 4 Andrej Nothdurft, 17 Dennis Spengler, 9 Christopher Mitchell, 11 Marius von Friderici, 13 Timo Kindl, 15 Marco Zerrath (A), 19 Florian Reicheneder, 22 Jannik Reuss, 3 Roni Vehkakoski, 12 Sven Knott, 21 Jonas Schwarzfischer (A)

Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
0:1 (1.) Luka Gottwald (Franziska Brendel), 0:2 (19.) Marius von Friderici (Christopher Mitchell, Franziska Brendel), 0:3 (39.) Luka Gottwald (Timo Kindl, Christopher Mitchell), 0:4 (42.) Florian Reicheneder (Marco Zerrath, Jannik Reuss), 1:4 (50.), 1:5 (53.) Florian Reicheneder (Anton Hanke, Jannik Reuss), 2:5 (57.), 3:5 (57.)

Zuschauer:    48