22./23.09.2017
Mit zwei klaren Siegen meldete sich der HC Landsberg als Größe in den vorderen Regionen der Bayernligatabelle zurück. Nach dem verkorksten Saisonstart gegen Germering stand das Team von Trainer Markus Kiefl unter Druck. Mit zwei Siegen wollten die Riverkings der Konkurrenz zeigen, dass mit dem HCL auch in der Saison 2017/18 zu rechnen sein wird. Kapitän Luka Gottwald legte in München mit seinem schnellen Führungstreffer bereits in der 1. Minute den Grundstein für diesen wichtigen Auswärtssieg. Landsberg, deutlich überlegen, nutzte nun auch seine Torgelegenheiten und baute bis zur Drittelpause seinen Vorsprung auf 0:3 aus.

 

Couragiert und kompromisslos setzte der HCL sein Offensivspiel durch und sorgte so für eine schnelle Vorentscheidung. Das 1:9 zur zweiten Pause entsprach korrekt den Spielanteilen. Im Schlussdrittel verwaltete Landsberg den Vorsprung und nahm am Ende mit 2:11 die ersten Punkte mit an den Lech. Gegen Waldkraiburg wollte die Jugend an die Leistung von München anknüpfen und mit einem Sieg in der Tabelle weiter nach oben klettern. Mit einer überfallartigen Anfangsoffensive überraschten sie die Gäste und führten nach 6 Minuten schon 3:0. Waldkraiburg zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und hielt im weiteren Spielverlauf energisch dagegen und kam sogar auf 3:2 heran. Im Schlussdrittel besann sich der HCL wieder auf seine Stärken, kombinierte schnell und sicher und gewann schließlich verdient mit 6:2. Trainer Markus Kiefl äußerte sich zufrieden mit den Ergebnissen, erkannte allerdings noch zu viele Unzulänglichkeiten im Spiel seiner Schützlinge. In einer Woche geht es gleich zweimal gegen den 1. EV Weiden, einen der Topfavoriten auf den Meistertitel. Bis dahin muss das Team die Fehler analysieren und abstellen, um auch gegen die Oberpfälzer wieder Punkte sammeln zu können.

 

 

Ergebnis: EHC München - HC Landsberg 2:11 (0:3, 1:6, 1:2)

Aufstellung:
1 David Blaschta, 24 Laura Egger,
4 Andrej Nothdurft, 5 Carlo Lang, 7 Luka Gottwald (C), 8 Franziska Brendel, 14 Louis Hofbauer, 9 Christopher Mitchell, 11 Marius von Friderici, 21 Jonas Schwarzfischer (A),15 Marco Zerrath (A), 19 Florian Reicheneder, 22 Jannik Reuss, 3 Roni Vehkakoski, 6 Florian Bayer, 10 Fabian Staib

Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
0:1 (1.) Luka Gottwald (Florian Reicheneder), 0:2 (10.) Fabian Staib (Florian Bayer, Roni Vehkakoski), 0:3 (12.) Franziska Brendel (Florian Reicheneder), 0:4 (21.) Marius von Friderici (Christopher Mitchell, Jonas Schwarzfischer), 0:5 (22.) Florian Reicheneder (Marco Zerrath, Jannik Reuß), 0:6 (24.) Florian Reicheneder, 0:7 (27.) Luka Gottwald (Jonas Schwarzfischer, Florian Reicheneder), 0:8 (37.) Florian Bayer (Fabian Staib, Roni Vehkakoski), 0:9 (39.) Marco Zerrath, 1:9 (40.), 1:10 (44.), Marius von Friderici (Christopher Mitchell, Jonas Schwarzfischer), 1:11 (46.) Fabian Staib (Carlo Lang), 2:11 (50.)

Zuschauer:    56

 


Ergebnis: HC Landsberg – EHC Waldkraiburg  6:2 (3:0, 1:2, 2:0)

Aufstellung:
24 Laura Egger, 1 David Blaschta,
4 Andrej Nothdurft, 5 Carlo Lang, 7 Luka Gottwald (C), 8 Franziska Brendel, 23 Xaver Knittel, 9 Christopher Mitchell, 11 Marius von Friderici, 21 Jonas Schwarzfischer (A),15 Marco Zerrath (A), 19 Florian Reicheneder, 22 Jannik Reuss, 3 Roni Vehkakoski, 6 Florian Bayer, 10 Fabian Staib

Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
1:0 (2.) Florian Reicheneder (Marco Zerrath), 2:0 (5.) Jannik Reuß (Franziska Brendel, Florian Reicheneder), 3:0 (6.) Florian Bayer (Sven Knott), 3:1 (25.), 3:2 (31.), 4:2 (40.) Luka Gottwald (Sven Knott, Fabian Staib), 5:2 (43.) Fabian Staib (Florian Bayer), 6:2 (46.) Jannik Reuß (Sven Knott)

Zuschauer:    54