09./10.09.2017
Die Jugend des HC Landsberg hat ihre Vorbereitung auf die Punktspiele erfolgreich abgeschlossen. 4 Siege in 4 Spielen geben für die kommenden Aufgaben die Richtung vor. Die guten Ergebnisse sollten das Team und die Fans jedoch nicht täuschen. Coach Markus Kiefl erkannte immer wieder noch erheblichen spielerischen Nachholbedarf und weiß nun um die Ansatzpunkte für das Training in den kommenden Wochen. Um wieder in die Erfolgsspur der vergangenen Saison zu gelangen, wartet noch einige Arbeit auf die Jugendmannschaft.

 

Der EV Bad Wörishofen entpuppte sich als ziemlich harte Nuss. Die einfache, unkonventionelle und durchaus robuste Spielweise der Kneippstädter behagte den Riverkings gar nicht. Die 0:2-Führung aus dem 1. Durchgang schmolz so in Drittel 2 auf ein 3:3-Unentschieden. Die Euphorie der Gastgeber wurde allerdings im Schlussabschnitt vom HCL wieder auf ein vernünftiges Maß eingebremst. Landsberg übernahm das Zepter und ließ sich durch Härte nicht mehr beeindrucken. Am Ende hieß es standesgemäß 3:6 für den Bayernligisten. Am Sonntag folgte das letzte Vorbereitungsspiel gegen die Wanderers Germering. Die Riverkings wollten das schwierige Spiel in Wörishofen abschütteln und ihren Fans zeigen, dass sie mit der entsprechenden Einstellung zu wesentlich besseren Leistungen in der Lage sind. Sie eröffneten ein regelrechts Offensivfeuerwerk und ließen die Wanderers kaum aus ihrem Drittel heraus. Nach zwanzig Torschüssen lautete die magere Bilanz nach dem 1. Durchgang nur 1:0. Die Chancenverwertung seines Teams konnte der Coach leicht als Arbeitsfeld identifizieren. Landsberg macht auch im weiteren Spielverlauf weiter viel Druck und erarbeitete sich viele gute Einschussmöglichkeiten. Kompliment dem starken Goalie der Gäste, der den Riverkings einige Nerven kostete. Die Überlegenheit musste allerdings irgendwann auch zu Toren führen. Das 5:1 nach dem zweiten Drittel sowie der 7:2 Endstand spiegeln nur ansatzweise die Überlegenheit des HCL wider.
Wenn es dem Team gelingt die Fehleranzahl weiter zu minimieren und die Chancenverwertung zu verbessern, wird die Jugendmannschaft ihren Fans auch in der neuen Saison wieder viel Freude bereiten.

 

Ergebnis: EV Bad Wörishofen - HC Landsberg  3:6 (0:2, 3:1, 0:3)

Aufstellung:
20 Arion Martinaj, 24 Laura Egger,
7 Luka Gottwald, 8 Franziska Brendel, 23 Xaver Knittel, 25 Anton Hanke (A), 4 Andrej Nothdurft, 14 Louis Hofbauer, 9 Christopher Mitchell (A), 11 Marius von Friderici (C), 21 Jonas Schwarzfischer, 15 Marco Zerrath, 10 Fabian Staib, 19 Florian Reicheneder, 18 Fabian Forstner, 12 Sven Knott, 13 Timo Kindl, 22 Jannik Reuss

Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
0:1 (4.) Florian Reicheneder (Xaver Knittel), 0:2 (12.) Andrej Nothdurft (Christopher Mitchell), 1:2 (21.), 2:2 (23.), 2:3 (24.) Jonas Schwarzfischer (Luka Gottwald), 3:3 (29.), 3:4 (48.) Fabian Staib, 3:5 (50.) Florian Reicheneder, 3:6 (53.) Christopher Mitchell

Zuschauer:    85

 

Ergebnis: HC Landsberg – Wanderers Germering 7:2 (1:0, 4:1, 2:1)

Aufstellung:
20 Arion Martinaj, 24 Laura Egger,
7 Luka Gottwald, 8 Franziska Brendel, 23 Xaver Knittel, 25 Anton Hanke (C), 4 Andrej Nothdurft, 14 Louis Hofbauer, 9 Christopher Mitchell, 11 Marius von Friderici (A), 21 Jonas Schwarzfischer, 15 Marco Zerrath, 10 Fabian Staib, 19 Florian Reicheneder (A), 12 Sven Knott, 13 Timo Kindl, 22 Jannik Reuss

Trainer: Markus Kiefl

Torfolge:
1:0 (18.) Marius von Friderici (Jonas Schwarzfischer), 2:0 (25.) Jonas Schwarzfischer (Franziska Brendel, Christopher Mitchell), 2:1 (26.), 3:1 (33.) Fabian Staib (Luka Gottwald, Marco Zerrath), 4:1 (34.) Sven Knott (Jonas Schwarzfischer), 5:1 (39.) Fabian Staib (Florian Reicheneder), 5:2 (47.), 6:2 (48.) Andrej Nothdurft (Jannik Reuss), 7:2 (57.) Florian Reicheneder (Fabian Staib, Marco Zerrath)

Zuschauer:    52