20.01.2018

Im Vorfeld der Partie gegen den EHC München mahnte Coach Markus Kiefl seine Mannschaft zur Entschlossenheit und warnte davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Mit seiner Annahme bezüglich der positiven Entwicklung der Münchner sollte er Recht behalten. Die Gastgeber hatte nicht vor sich von Landsberg noch einmal abschießen zu lassen. Obwohl die Riverkings bereits in der 2. Minute durch Florian Reicheneder in Führung gingen, ließen sich die Münchner nicht beirren und agierten auf Augenhöhe mit den ambitionierten Landsbergern.

12./13.01.2018

Der Endspurt um die zwei Aufstiegsplätze steht kurz bevor. Jetzt gilt es sich keine Blöße mehr zu geben und sich für die entscheidenden Spiele gegen Weiden und Nürnberg eine gute Ausgangsposition zu schaffen. Der TSV Erding bekam von Beginn an die volle Angriffswucht des HCL zu spüren. Nach 3 Minuten führte Landsberg durch die schnellen Tore von Jannik Reuß und Jonas Schwarzfischer bereits mit 0:2. Die Fans diskutierten schon über die wahrscheinliche Höhe des Auswärtssieges als es auch im HCL-Tor einschlug. Erding brauchte nur bis zur 9. Minute um das Spiel vollständig auf den Kopf zu stellen und mit 4:2 vorn zu liegen.

06.01.2018

Ungläubige Mienen und Kopf schütteln zählten zu den wenigen Reaktionen der Landsberger nach dieser unglaublichen Niederlage. Der HCL bestimmte durchgehend das Geschehen, kombinierte gut und erspielte sich reihenweise beste Torgelegenheiten. Coach Markus Kiefl lobte sein Team für die hervorragende Umsetzung der taktischen Marschroute, fand jedoch keine Erklärung für das fahrlässige Auslassen so vieler Chancen.

30.12.20107

Nach dem verlorengegangenen Krimi in Nürnberg schwor Coach Markus Kiefl sein Team gegen Klostersee auf „Sieg“ ein. Um weiter oben mitzuspielen, sind die Riverkings zum Siegen verdammt, denn die Konkurrenz gewinnt ihre Spiele ebenfalls. Von Beginn an zeigte sich Landsberger in Spiellaune. Andrej Nothdurft setzte mit dem 1:0 in der 5. Minute das erste Achtungszeichen. Die Fans freuten sich über schnörkellose Kombinationen und feierten in der 15. Minute Treffer Nr.2 von Jannik Reuß.

23.12.2017
Der EHC 80 Nürnberg, derzeit unangefochtener Tabellenführer der Jugend-Bayernliga empfing den amtierenden Bayerischen Meister, HC Landsberg. Für Spannung war also gesorgt. Vor der Rekordkulisse von 157 Zuschauern wurde dieses Spitzenspiel zu einem echten Härtetest voller Spannung und Dramatik.
Das erste Drittel verschlief Landsberg komplett. Die Spieler mussten ihrem Goalie David Blaschta dankbar sein, dass sie nur 3:0 hinten lagen. Die Ansprache von Trainer Markus Kiefl in der ersten Pause entfaltete schnell ihre Wirkung.